Sie sind hier: Startseite Aachen-Euregio Lifestyle
Weitere Artikel
Alsdorf: Weihnachtsmärkte der Region

„Phantastisches Wintermärchen” rund um die Alsdorfer Burg vom 26. November bis 5. Dezember

Seniorentag

am Mittwoch, 1. Dezember. Die Aussteller halten besondere Angebote für Senioren bereit, auf Einladung des Senioren- und Invalidenvereins Anna reist der Mannenchor „De Bronsheimer“ aus Alsdorfs niederländischer Partnerstadt Brunssum an. Er ist ab 19 Uhr an der Konzertmuschel zu hören.

Nicht nur am Seniorentag, sondern während der gesamten Weihnachtsmarktzeit können übrigens auch geh-behinderte Menschen hinunter ins Verlies und den Verlies-Vorhof gelangen: ein Eschweiler Sanitätshaus installiert einen Treppenlift, der den barrierefreien Zugang möglich macht.

Besinnliche Andachten

finden an der Kriegergedächtniskapelle am Dienstag, 30. November, Donnerstag, 2. Dezember, und Freitag, 3. Dezember, jeweils um 20 Uhr statt. Musikalisch wird das Nachtgebet von den Chören und Musikgruppen der Pfarre St. Castor gestaltet, Texte und Gebete bereitet Pastoralreferentin Bärbel Schumacher vor.

Fehlen darf einer aber gewiss nicht, denn er gehört zu Alsdorfer Weihnachten wie das Tüpfelchen zum „i“.

Nachtwächter Ludwig Grotenrath

pustet allabendlich an der Burg das Licht aus – in stilechter Uniform kündigt er den Besuchern das Ende des Markttages an. Begleitet wird der Nachtwächter vom Fanfarenzug der Prinzengarde Alsdorf. Der bläst gleich zweimal zum Zapfenstreich – zum ersten Mal um 20 Uhr, die Schlussakkorde erklingen schließlich um 21 Uhr, ehe die Klappen vor den Buden hinuntergehen und die Türen der Zelte bis zum nächsten Tag verschlossen werden.

Französisches Flair

Ein besonderer Anziehungspunkt ist alle Jahre wieder der Stand des Partnerschaftskomitees der Stadt Alsdorf, in dem die Freunde aus der französischen Partnerstadt Saint-Brieuc ihre landesüblichen Spezialitäten feil bieten( 26., 27. und 28. November). Damit weht ein Stückchen französisches Flair über den Weihnachtsmarkt. Immer wieder eine Attraktion. Für die Tage 29. bis 5. Dezember präsentiert der Bergbaumuseumsverein Grube Anna e. V. seine Bücher und Publikationen.   

Öffnungszeiten & Parken

Der Weihnachtsmarkt rund um die Alsdorfer Burg öffnet wochentags von 16 bis 21 Uhr, am ersten Sonntag, 28. November, von 14 bis 21 Uhr, am letzten Sonntag, 5. Dezember, von 16 bis 20 Uhr seine Pforten. Die Eröffnung mit Bürgermeister Alfred Sonders findet am Freitag, 26. November, um 18 Uhr statt. Kostenlose Parkplätze stehen auf dem fußläufig in wenigen Minuten erreichbaren Zentralparkplatz in der Alsdorfer Innenstadt zur Verfügung.

(Redaktion)


 


 

November
Dezember
Donnerstag
Freitag
Parken
Der Weihnachtsmarkt
Alsdorf
Bescherung
Buden
Alsdorfer Burg
Burg
Dienstag
Senioren

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "November" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: