Sie sind hier: Startseite Aachen-Euregio Aktuell News
Weitere Artikel
Anno August Jagdfeld

Schwere Vorwürfe gegen Immobilienunternehmer

Der Immobilienunternehmer aus Aachen gerät nun auch durch die Staatsanwaltschaft Rostock unter Druck. Nachdem bereits Aachen und Köln gegen den 66-Jährigen ermitteln, durchsuchte auch die Rostocker Staatsanwaltschaft die Geschäftsräume an der Ostsee mit dem entsprechenden Beschluss.

Hintergrund der Untersuchungen ist der vorgeworfene Subventionierungsbetrug Jagdfelds. Er selbst dementiert diese Vorwürfe jedoch und weist sämtliche Anklagen gegen ihn zurück. Die Rostocker Staatsanwaltschaft erhofft sich durch die beschlagnahmten Akten jetzt Aufschluss. Allerdings sei Jagdfeld nicht der einzige Beschuldigte in diesem Zusammenhang. Vorrangig sollen hier bei verschiedenen Gesundheits- und Tourismusprojekten in Bad Doberan falsche Angaben gemacht worden sein.

Große finanzielle Probleme

Jagdfeld sieht die Recherchen der Rostocker Staatsanwaltschaft für unbegründet. Gleiches bestätigte er auch bei den Untersuchungen der Kölner Staatsanwaltschaft, die wegen schwerer Untreue gegen ihn ermittelte. Jetzt soll tatsächlich Anklage erhoben werden. Das Aachener Landgericht prüft, wann und ob ein Prozess gegen den Immobilienunternehmer eröffnet werden kann.

(Redaktion)


 


 

Rostocker Staatsanwaltschaft
Jagdfeld
Aufschluss
Aachen
Allerdings
Anklage

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Rostocker Staatsanwaltschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: