Weitere Artikel
IHK-Energiedialog in Aachen

Sparen, Umwelt schonen und wettbewerbsfähiger werden

Energiekosten werden auch in mittelständischen Betrieben immer mehr zum Wettbewerbsfaktor. Potenziale, Energie effizienter zu nutzen, dabei erhebliche Kosten zu sparen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen, gibt es in fast jedem kleinen und mittelgroßen Unternehmen. Beim IHK-Energiedialog können Unternehmen die Methoden kennen lernen.

Beim IHK-Energiedialog trefen Mitarbeiter aus produzierenden Unternehmen in Arbeitskreisen Energieexperten, um Methoden der Energieanalyse und des Energiemanagements kennenzulernen.

Besonders anschaulich waren zuletzt die Erfahrungen der ISOLA GmbH. Beim jüngsten IHK-Energiedialog demonstrierte Ralf Richter, Leiter der Technischen Dienste in der Dürener Firma, die Basismaterialien für Leiterplatten herstellt, das Ergebnis des firmeninternen Energiecontrollings: Moderne Zähler und besser überprüfte Leitungen halfen, 30.000 Euro in einem Jahr zu sparen. Anhand einer Verbraucheranalyse und einer angepassten Schaltung fand das Unternehmen heraus, dass es bislang viel Strom ohne Produktion verbraucht hatte. Bei der Analyse wurde auch ein Leck in der Wasserversorgung entdeckt. Die gesamte Aktion half letztlich, auch noch den Wasserverbrauch um 43.000 Euro im Jahr zu senken.

"Energiesparen - darüber reden mittlerweile viele. Doch sie setzen noch nicht die richtigen Prioritäten," so Dieter Dembski. Als Energieeffizienzlotse der IHK Aachen berät er Firmen vor Ort: "Den Energieverbrauch reduzieren - das ist an vielen Ecken und Enden möglich: von der optimierten Beleuchtung bis hin zu betrieblichen Energieanalysen oder Gebäudeoptimierungen." Sein Hinweis: "Bis zu 50 Prozent der verwendeten Ressourcen können Betriebe auf diese Weise einsparen."

Die IHK Aachen macht auf die versteckten Energiefresser aufmerksam. Die Erstberatung ist kostenfrei. Sie lenkt den Blick darauf, wo Einsparpotenziale stecken, wie sie sich ausschöpfen lassen und wie dafür nötige betriebliche Veränderungen finanziert werden können.

Ab Januar 2011 bietet die IHK Aachen auch Lehrgänge zum IHK-Energiebeauftragten an. In einem rund 50-stündigen Kurs erwerben Mitarbeiter aus Industrie- und Gewerbebetrieben grundlegende Kenntnisse des Energiemanagements, der Erfassung und Auswertung von Energiedaten, des Energiecontrollings und des Energieeinkaufs.

IHK-Ansprechpartner zum Thema Energieeffizienz ist Dipl.-Ing. Dieter Dembski, Telefon 0241 4460-277, [email protected] Weitere Informationen www.aachen.ihk.de/innovation_umwelt/htm

(Redaktion)


 


 

IHK-Energiedialog
ISOLA GmbH
Energieanalyse
Gebäudeoptimierung
Energiemanagement
Energie sparen
Wasserverbrauch senken
Ralf Richter
Dieter Dembski.
Dieter Dembski
IHK-Energiedialog
IHK Aachen
Energieeffizienzlotse
Energieanalysen
Gebäudeoptimierungen
ve

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IHK-Energiedialog" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: