Sie sind hier: Startseite Aachen-Euregio Aktuell News
Weitere Artikel
09. November

Aus der Geschichte lernen

Für eine Welt ohne Rassismus, Faschismus und Krieg - Mahnwache vor der Aachener Synagoge am 09. November

Am Dienstag den 9. November erinnern zahlreiche Aachener Gruppierungen an den Brand der Synagoge und die anschließenden Vernichtungsmaßnahmen gegen Jüdinnen und Juden.

Unter dem Motto "Aus der Geschichte lernen- für eine Welt ohne Rassismus, Faschismus und Krieg" findet um 17.30 Uhr eine Mahnwache vor der Aachener Synagoge statt. Im Rahmen der Veranstaltung wird Frau Lange Rehberg über das Schicksal der Roma aus Stolberg berichten, der Wissenschaftler Christoph Rass, Dozent am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der RWTH, wird zur Bedeutung des 9. November 1938 in der Geschichte sprechen. Auch Schauspieler des Stadttheaters werden einen Beitrag zur Mahnwache leisten. Vorgetragen wird aus der aktuellen Produktion des Stadttheaters "An den Wassern von Babel". Der Rabbiner Herr Mordechai Bohrer spricht das Totengebet.

(Redaktion)


 


 

Faschismus
Geschichte
Krieg Mahnwache
November
Synagoge Aachen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Faschismus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: