Weitere Artikel
Ernährung

7000 Power Tüten als Pausenverpflegung für Aachener Schüler

Kinder brauchen eine Pausenmahlzeit, um über den gesamten Schultag fit und leistungsfähig zu bleiben. Dennoch belegen Studien, dass nahezu jedes siebte Kind morgens nichts isst, bevor es in die Schule geht. Mit ihrem Projekt Power Tüte will die Rewe Group gemeinsam mit Partner Abhilfe schaffen.

Bereits 2009 startete die Rewe-Group mit einem bundesweiten Pilotprojekt, um Schüler ausgewählter Schulen kostenlos mit einer gesunden Pausenmahlzeit zu versorgen. Jetzt startete ein weiteres Pilotprojekt in der Aachener Schule am Kennedypark. Zentis aus Aachen unterstützt die Rewe-Group bei dem Projekt.

Seit 06. September erhalten die Schüler der Schule am Kennedypark, Elsassstraße 94 in Aachen, bis zu den Weihnachtsferien täglich kostenlos eine Tüte mit einem stärkenden Pausenbrot, einem Getränk, einem Stück Obst und weiteren Lebensmitteln. Insgesamt geben die REWE Group, REWE, PENNY, der Bundesverband Deutsche Tafel e.V., sowie die Aachener Tafel in dieser Zeit rund 7.000 Power Tüten aus. 

Inhalte der Tüten werden von einer Ernährungswissenschaftlerin ausgewählt

Das Projekt wird mit Geld- und Lebensmittelspenden von den Industriepartnern Campina, Chiquita, Danone, Kraft Foods, Nestlé, Unilever, dem Aachener Unternehmen Zentis sowie der Glocken Bäckerei und der Qualitätsmetzgerei Wilhelm Brandenburg unterstützt. Die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Urte Brink hat die insgesamt fünf verschiedenen Power Tüten zusammengestellt. Die Expertin wählte die Lebensmittel aus dem Sortiment der Sponsoren in Anlehnung an die Ernährungsempfehlungen für Kinder und Jugendliche aus.

Gesellschaftliche Verantwortung übernehmen - Anliegen der Partner

Einig sind sich alle Partner im Bemühen, gesellschaftliche Verantwortung übernehmen zu wollen und der Tatsache, dass immer mehr Kinder ohne Frühstück den Schultag beginnen müssen, Rechnung zu tragen. „Neben seiner sozialen Komponente ist ein ausgewogenes Frühstück ein wichtiger Energielieferant, um die persönliche Leistungsfähigkeit für den Tag zu steigern. Dass zahlreiche Kinder ohne Frühstück ihren Schultag beginnen, erschrickt vor dem Hintergrund wachsender Leistungsanforderungen umso mehr.“, kommentiert Karl-Heinz Johnen, Geschäftsführer der Zentis GmbH & Co.

Sport und Bewegung teil des Schulkonzepts

Die Schule am Kennedypark ist bereits 2008 mit dem Seneca-Award des Wirtschaftsministeriums ausgezeichnet worden – für ihre innovative Berufsvorbereitung. Mit dem jetzigen Pilotprojekt möchte die Schule ihren etwa 90 Schülern im Rahmen des Programms mit Sport und Bewegung weiteren Schub verleihen. „In diesem Konzept spielen Sport und Bewegung eine wesentliche Rolle. Deswegen sind wir über jeden zusätzlichen Energieschub für unsere Schüler dankbar. Die Aktion zeigt, was alles möglich ist, wenn gemeinsam Verantwortung übernommen wird“, freut sich Schulleiter Stefan Jannes über das Engagement. 

Aachener Tafel unterstützt immer mehr Kinder

Immer mehr Schüler benötigen Unterstützung durch die Aachener Tafel e. V. Mittlerweile werden fast 1.500 Schüler von der Aachener Tafel unterstützt. Zum Schulstart gab es eine große Einschulungsaktion, so dass die neuen I-Dötzchen mit Ranzen und Stiften versorgt werden konnten. „Dank der Power Tüten hat ein Teil der bedürftigen Kinder nun auch das so wichtige Pausenbrot“, betonte Jutta Schlockermann, Vorsitzende der Aachener Tafel e.V.

Aachen verfügt über 80 Schulen mit etwa 28.000 Schülern. Aus Sicht der Stadt muss es das Ziel sein, jungen Menschen einen guten Start ins Ausbildungs- und Berufsleben zu ermöglichen. Kinder brauchen eine Pausenmahlzeit, um über den Tag fit und leistungsfähig zu bleiben. „Dass sich bei diesem Pilotprojekt Partner aus ganz verschiedenen Bereichen zusammengetan haben, verdient Lob und Anerkennung“, so Björn Jansen, Bürgermeister der Stadt Aachen.

Mit hungrigem Bauch lernt es sich schlecht

„Volle Supermarktregale und pralle Einkaufstüten dürfen uns nicht darüber hinweg täuschen, dass bei immer mehr Mitmenschen der Tisch oft karg und unregelmäßig gedeckt ist. Als einer der ältesten und größten Unterstützer der Tafeln ist es für uns als REWE eine Selbstverständlichkeit, sich an der Power Tüten-Aktion zu beteiligen, denn es sollte kein Kind mit leerem Bauch lernen müssen“, erklärte Joachim Ax, Regionsleiter der REWE-Region West.

Als erste Schule beteiligte sich die Schule am Rödgerbach an der Power Tüten Aktion, in deren Rahmen dort von November bis Ende Dezember 2009 allein 16.000 Tüten ausgegeben wurden. Außer in Aachen erhalten 2010 noch vier weitere Grund-, Haupt- und Förderschulen in Hildesheim, Magdeburg, Dresden und Blankenhain täglich die kostenlosen Power Tüten. Insgesamt werden im Rahmen des Pilotprojekts von November 2009 bis Ende 2010 rund 225.000 Power Tüten an mehr als 2.700 Kinder ausgegeben.

Die REWE Group engagiert sich seit 2009 mit der Power Tüte gemeinsam mit Partnern an fünf Schulen für eine ausgewogene Ernährung von klein auf. Die Tüten geben den Kindern im wahrsten Sinne des Wortes die Power, um über den oft langen und anstrengenden Schultag zu kommen. Obst & Co. sind ideale Muntermacher und sollten bei jedem ein Leben lang fester Bestandteil des Speiseplans sein.

(Redaktion)


 


 

Kind
Power Tüte
Schüler
Pilotprojekt
Schultag
Aachen
Aachener Tafel
Frühstück
Rahmen
Bewegung
Unterstützer
REWE
Kennedypark
REWE Group
Tüten
Partner
Pausenmahlzeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kind" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: