Weitere Artikel
Kompetenz im Dokumentenmanagement:

TA Triumph-Adler setzt sich in der Verlags- und Medienbranche durch

Ein reibungsloses Dokumentenmanagement kann Kosten senken, Effizienz steigern und Standards setzen. Immer mehr Verlags- und Medienunternehmen erkennen, dass die Auslagerung an Spezialisten beste Voraussetzungen bietet, sich den wirtschaftlichen Herausforderungen zu stellen und optimale Ergebnisse zu erzielen.

 Mit der WAZ Mediengruppe hat aktuell ein weiteres Medienunternehmen sein Dokumentenmanagement an die TA Triumph-Adler Corporate Consulting GmbH vergeben. Damit ist TA Triumph-Adler der führende Dokumentenspezialist in der Verlags- und Medienbranche.

Die WAZ Mediengruppe zählt zu den bedeutendsten Medienunternehmen Europas. Rund 17.000 Mitarbeiter produzieren gut 50 Tages- und Wochenzeitungen, über 180 Publikums- und Fachzeitschriften, fast 100 Anzeigenblätter und 400 Kundenzeitschriften. Wie in vielen anderen Firmen waren auch bei der WAZ Mediengruppe die Strukturen und Arbeitsabläufe im Bereich Output-Management über Jahre hinweg mit dem Unternehmen gewachsen. Die Folge: zu hohe Kosten beim Dokumenten-Output, zeitraubende Arbeitsprozesse und nicht genutzte Optimierungspotentiale. Hier setzte das Team der Triumph-Adler Corporate Consulting GmbH (TA CCO) mit seinem Beratungs- und Analysekonzept "Total Output Management" - kurz TOM - an. "Wir haben damit im Unternehmen eine Analyse der vorhandenen Büroausstattung durchgeführt und unnötige Kosten entlarvt", erklärt Frank-Dieter Stronz, Vertriebsdirektor bei der TA CCO. Der Marktführer im Document Business baut dabei auf seine besondere Expertise auf dem Gebiet der Verlags- und Medienunternehmen. Zu den Kunden gehören unter anderen der Süddeutsche Verlag, der Kölner Traditionsverlag DuMont Schauberg und jüngst die Verlagsgruppe Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) GmbH.

Mithilfe der Analyseergebnisse entwarf die TA CCO innerhalb von wenigen Wochen ein an die Anforderungen der WAZ Mediengruppe angepasstes Konzept zur Effizienzsteigerung im Dokumentenmanagement. So wurden einheitliche und hochmoderne Hardware-Systeme installiert. Für die wirtschaftliche Transparenz der neuen Systemlandschaft sorgt überdies eine Accounting Box. Diese zeigt den Stand aller Verbrauchsmaterialien an und ermöglicht einen raschen Überblick über den monatlichen Output. Die Bezahlung erfolgt nach bedruckten Seiten. Abgerechnet wird über eine Monatspauschale, die die Miete der Systeme sowie die Zahl der durchschnittlich gedruckten Seiten umfasst.

Neben den Kosten war vor allem die Servicequalität ein entscheidendes Kriterium für die Auftragsvergabe durch die WAZ Mediengruppe. Von der ersten Kontaktaufnahme mit TA Triumph-Adler, über die Auftragsannahme bis hin zum technischen Support sind alle Vorgänge optimal miteinander vernetzt. Kurze Reaktionszeiten werden garantiert, und das rund um die Uhr. "Ein eigens von der TA CCO freigestellter Techniker wird künftig für die notwendige Verfügbarkeit der Systeme innerhalb einer fest vereinbarten Wiederherstellungszeit sorgen", so Frank-Dieter Stronz. Damit erweist sich auch hier das Management-Service System "James" von TA Triumph-Adler als wahrer Diener in allen Auftragslagen.

(Redaktion)


 


 

WAZ Mediengruppe
TA Triumph-Adler
Dokumentenmanagement
TA CCO

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Medienunternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: