Sie sind hier: Startseite Aachen-Euregio Marketing
Weitere Artikel
Vertriebserfolg

Lesen Sie in dem Gesicht Ihres Gesprächspartners wie in einem Buch

Es heißt im Vertrieb oder in der Führung immer: “Du musst deinen Gesprächspartner richtig verstehen und einschätzen können.“ Aber wie mache ich das? Es gibt viele phantastische Strategien und sie funktionieren auch, allerdings muss ich hierfür immer erst in Kommunikation mit meinem Gegenüber gehen. Diese wertvollen Minuten können Sie in einem Bewerbungsgespräch anderweitig nutzen. Es gibt auf nonverbaler Ebene einen noch viel schnelleren Weg und dies wird Ihre Stellung bei Ihrem Gegenüber schnell verbessern. Die anerkannte Methode der Gesichtspysiognomie bietet für die nachfolgenden Tipps die Grundlage. Als Gesichtsphysiognomie bezeichnet man die äußere Erscheinung von Menschen und hier speziell die für einen Menschen charakteristischen Gesichtszüge. Und umso besser Sie diese erkennen, umso besser können Sie darauf eingehen, damit Sie sich selbst besser vermarkten können.

Das Gesicht ist wie ein Buch, man muss nur die geschriebenen Zeilen verstehen und für sich nutzen.

Es gibt viele unterschiedliche Charaktereigenschaften der Menschen und auf die 3 häufigsten möchte ich nun eingehen. Es gibt den Macher, den Harmonischen und den Geselligen Typ. Alle drei Typen haben in der Regel ein unterschiedliches Aussehen. Daher ist hier auch eine andere Art des Umgangs angezeigt.

Der Machertyp

Gesichtspysiognomie:
Machertypen haben oft eine große Nase, sie steht für Dominanz und ein vorstehendes Kinn. Dies zeigt seinen Tatendrang an. Wenn Sie breite Jochbeine wahrnehmen, bedeutet dies Widerstand gegen Fremdbestimmung. Schmale Lippen unterstreichen seine starke Persönlichkeit, da er wenig über Gefühle spricht, sondern die Dinge auf der Sachebene klärt. Meist haben Machertypen einen großen, eckigen Körperbau, der auf Ihre Dynamik schließen lässt.

Eigenschaften und Umgang:
Der Machertyp ist etwas schwieriger im Umgang. Er leitest oft ohne Grund Widerstand, da ihm seine dominante Seite immer Recht haben lassen möchte. Aus diesem Grund sollten Sie gelassen reagieren, wenn er sehr direkt, sagt was Sie falsch machen. Am besten zeigen Sie ihm in diesem Moment Verständnis für seine Meinung und ergänzen Ihre eigene Ansicht mit den Worten: „Darüber hinaus....“.
So kann er eine andere Meinung besser akzeptieren.
Sein Status ist so hoch, das seine Mitmenschen oft irritiert über sein forsches Verhalten sind. Er lässt von Anfang an keinen Zweifel daran, wer der „Boss“ ist. Und der sollte er auch bleiben. Der schnellste Weg um mit Ihm eine Beziehung aufzubauen, ist, wenn Sie damit beginnen ihm Komplimente zu machen. Wichtig ist dabei allerdings, dass Sie Ihr Lob begründen. Loben Sie Ihren Gesprächspartner zum Beispiel für seine gelungene Präsentation -wenn es wirklich so ist- und begründen es damit, dass der systematische Aufbau für Sie leicht verständlich und umsetzbar ist. Das streichelt sein Ego. WICHTIG: Bitte halten Sie mit dem Machertyp keinen Smalltalk über das Wetter. Dafür hat er keine Zeit. Wenn Sie ihn ansprechen möchten, dann mit Dingen die Ihn interessieren. Und das sind meistens Punkte, die Ihn beruflich oder privat weiter bringen.

Der Harmonische

Gesichtspyiognomie:
Den Harmonischen erkennt man an einem ganz schmalen Körperbau, mit zarten Gliedern und ovalem Gesicht. Auch die Haut ist oft sehr hell. Diese Person braucht auf Grund Ihres Körperbaus viel Ruhe. Hier kann schnell eine körperliche Überbelastung stattfinden.

Eigenschaften und Umgang:
Der Harmonische ist zuvorkommend und hilfsbereit. Seine Liebenswürdigkeit hat leider oft die Konsequenz, dass er sich nicht gut durchsetzten kann. Wenn Sie Ihn zu sehr unter Druck setzen, wird er zwar für Sie eine Entscheidung treffen, diese allerdings sehr schnell wieder bereuen. Um nachhaltig eine gute Beziehung aufzubauen, ist es wichtig zunächst Vertrauen aufzubauen. Hier ist es wichtig sich sozusagen mit Ihm in ein Boot zu setzen. Sprechen Sie im wahrsten Sinne des Wortes seine Sprache. Wir Menschen lieben Menschen die so sind wie wir. Wenn Sie also die Lieblingswörter Ihres Gesprächspartners in Ihre eigenen Sätze einbauen, haben Sie Ähnlichkeit mit Ihm. Und Ähnlichkeit schafft Vertrauen.
Die Harmonischen sind oft sehr zurückhaltend und schüchtern, oder vorsichtig mit wem Sie ihrem Umgang pflegen. Hier ist Einfühlungsvermögen gefragt, da Sie sonst Ihr Gegenüber „überrennen“.

Der Gesellige

Gesichtspysiognomie:
Bei dem Geselligen handelt es sich um ein Ernährungsnaturell und das sieht man ihm auch an. Es hat ein rundliches Gesicht und eine „Knollnase“ oder kräftige Ohrläppchen. Auch kräftige Lippen sind bei diesem „Typ“ keine Seltenheit. Dieser Körperbau sorgt dafür, dass er sehr häuslich ist und dadurch bei ihm weniger Antrieb vorherrscht.

Eigenschaften und Umgang:
Der Gesellige ist sehr praktisch angehaucht, da er keine unnötige Energie verschwenden möchte. Bei ihm müssen die Dinge einfach gehen.
Dennoch sind im Details oft sehr wichtig. Wenn Sie zum Beispiel mit einem Geselligen Typ ein Verkaufsgespräch führen, sollten Sie ihn fragen, ob er einen groben Überblick haben möchte, oder detaillierte Informationen bevorzugt. Danach können Sie Ihre Inhalte direkt auf seine Wünsche anpassen. Wenn Sie ein Gespräch mit dem Geselligen haben, sollten Sie auf jeden Fall Zeit mitbringen und ihm den Raum geben, genug zu erzählen.

TIPP:
Sollten Sie einer Person mit einem Kinngrübchen begegnen zählt nur eines: Loben, loben und noch einmal loben. Sie sind sehr empfindlich auf Kritik und hören diese auch aus einem Satz, wenn gar keine da ist. Wenn Sie diese Person kritisieren oder zurechtweisen müssen, dann verpacken Sie dies sehr gut. Zunächst sollen Sie Ihrem Gesprächspartner sagen was er besonders gut gemacht hat und dann erst mit dem Satz: „Ich würde mir zukünftig XY von Ihnen wünschen“ zum negativen überzuleiten. Zum Anschluss dürfen Sie das Gespräch mit einer weiteren positiven Aussage beenden. Somit kann auch ein Grübchenträger negatives Feedback gut annehmen und umsetzten.

Natürlich spielen viele Faktoren eine Rolle, um Ihren Gesprächspartner richtig einzuschätzen und eine Methode ist die Gesichtspysiognomie.  Menschenkenntnis mal anders! Lesen Sie das Gesicht Ihres Gegenübers wie ein Buch und steigern Sie Ihre Überzeugungskraft.

(Marina Frieß)


 


 

Gesichtspysiognomie
Menschen
Geselligen
Gesichtsphysiognomie
Gesprächspartner
Macher
Körperbau
Harmonischen
Gesicht
Vertrauen
Person
Eigenschaften
Dinge
Buch
Ihm
Umgang

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gesichtspysiognomie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: