Sie sind hier: Startseite Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Aktie

E-On-Aktie: nicht aufzuhalten

Die Aktie des Düsseldorfer Energiekonzerns konnte sich am Mittwoch trotz verhaltener Analysteneinschätzungen durchsetzen. Im Xetra-Handel stieg sie um 0,66 Prozent auf 13,045 Euro.

Nicht alle Analysten optimistisch

Vincent Gilles von der Credit Suisse spricht sich nach wie vor für einen Verkauf der E.On-Aktie aus und vergibt ein Underperform- Rating . Daran änderte auch die bessere Bewertung der Branche und die erwartete Abschaffung der Brennelementesteuer im nächsten Jahr nichts. Die negative Prognose begründete er damit, dass die Strompreise wenigstens bis 2017 niedrig bleiben werden.

Zurückhaltung auch bei Equinet

Analyst Michael Schäfer von Equinet zeigt sich gegenüber dem Titel ähnlich reserviert. Mit dem Verkauf von E-On-Mitte habe der Versorger sein im Jahre 2012 begonnenes Verkaufsprogramm fast vollständig abgeschlossen. Mit 21 Mrd. Euro lagen die Einnahmen dabei deutlich über den anvisierten 15 Milliarden. Der Equinet-Analyst wertet das Papier weiterhin mit "hold". Das Kursziel bleibt bei 14 Euro.

Aufwärtspotenzial

In den Reihen des Anlegermagazins "Der Aktionär " sieht man auch Potenzial nach oben. Michael Herrmann zufolge könnte die Aktie bis 18,50 EUR steigen. Angesichts der letzten Korrektur wäre dies ein Aufwärtspotenzial von 40 Prozent.

(FN)


 


 

E-On
Aufwärtspotenzial
Aktie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "E-On" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: