Sie sind hier: Startseite Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Aktie

RWE-Aktie: Anleger sollten vorsichtig sein

Nach der Veröffentlichung der RWE-Jahreszahlen hat die National-Bank ihre Empfehlung auf "Hold" und das Kursziel bei 27,00 Euro belassen. Die Aussichten für 2014 bleiben angesichts der Energiewende schlecht. Im gestrigen Xetra-Handel stieg der RWE-Titel um 2,05 Prozent auf 29,305 Euro.

Entwicklung wie erwartet

Analyst Markus Glockenmeier hält die RWE-Zahlen des vergangenen Jahres für wenig überraschend. Nach dem Ende des vierten Quartals stand ein Minus von 2,76 Milliarden Euro in den Büchern von Deutschlands zweitgrößtem Versorger. Ende 2012 verzeichnete man noch einen Gewinn von 1,31 Milliarden. Hauptgrund für die schlechte Entwicklung sind hohe Abschreibungen auf konventionelle Kraftwerke. Insgesamt belaufen sie sich auf 4,8 Milliarden Euro. Aufgrund der sinkenden Preise an den Strombörsen rentieren sich immer weniger Standorte. Betroffen sind vor allem Gas- und Kohlekraftwerke.

Analysten sind sich einig

Auch bei der Credit Suisse blickt man nicht übermäßig optimistisch in die Zukunft von RWE. In einer aktuellen Studie beließ Analyst Vincent Gilles das Kursziel auf 26,00 Euro und die Einschätzung auf "Neutral". Das Unternehmen selbst peilt 2014 ein EBITDA von 7,6–8,1 Milliarden Euro an.

(FN)


 


 

RWE
Kursziel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "RWE" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: