Sie sind hier: Startseite Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Aktie

RWE-Aktie: ein Hoffnungsschimmer?

Der Aufwärtstrend der RWE-Aktie setzt sich fort. Am Ende des letzten Handelstages verzeichnete der Titel einen Zuwachs von 2,65 Prozent auf 30,625 Euro. Ein Plan der IG BCE könnte überdies dabei helfen, die Probleme vieler großer Stromversorger zu lösen.

Gute Entwicklung an der Eurex

Die Experten an der Europäischen Terminbörse rechnen mit weiteren Kursgewinnen der RWE-Aktie. Am letzten Handelstag wurden 15.398 Call-Optionen bestellt. Dem standen lediglich 4.762 Put-Optionen gegenüber. An der Put-Call-Ratio von 0,31 lässt sich die gute Stimmung der Händler deutlich erkennen. Auch auf die ganze Woche gesehen waren die Bullen im Eurex-Handel bestimmend. Insgesamt wurden 57.396 Call-Optionen und 22.327 Put-Optionen gehandelt.

Ein neuer Notfallplan

Mit der Idee, eine nationale Betreibergesellschaft für deutsche Steinkohlekraftwerke zu gründen, will die Gewerkschaft IG-BCE den großen Versorgern unter die Arme greifen. Wie Gewerkschaftschef Michael Vassiliadis am Freitag in Haltern mitteilte, könnten RWE, E.on & Co. Kraftwerke an die Verstromungsgesellschaft abtreten. Der Zusammenschluss könne unter einer gemeinsamen AG laufen. Dabei seien Einsparungspotenziale von bis zu 100 Millionen Euro jährlich möglich. Bei dem Plan orientiere man sich an der Schaffung der Ruhrkohle AG in den 1960er Jahren.

(FN)


 


 

RWE
Call-Optionen
RWE-Aktie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "RWE" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: