Sie sind hier: Startseite Aktuell

Aktuell

TV-Sendungen in HD bringen Kunden und Zuschauer

HD-TV

TV-Sendungen in HD bringen Kunden und Zuschauer

Viele Deutsche sind bereit, für hochauflösende Fernsehbilder ihren TV-Empfangskanal zu wechseln. Das ergab eine Online-Umfrage der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), die der BITKOM unterstützt hat.  mehr auf www.business-on.de/muenchen
Die Aussichten für die Weltwirtschaft haben sich zum zweiten Mal in Folge laut ifo-Institut gebessert.

ifo-Index

Weltwirtschaft im Aufwind

Der ifo Weltwirtschaftsklimaindikator ist im dritten Quartal 2009 zum zweiten Mal in Folge gestiegen. Der Anstieg des Indikators resultiert in erster Linie aus den deutlich günstigeren Erwartungen für die nächsten sechs Monate. Doch auch die Einschätzungen der derzeitigen wirtschaftlichen Lage haben sich erstmals seit dem dritten Quartal 2007 leicht gebessert.  mehr auf www.business-on.de/mittelfranken
Viele Post-Kunden sind unzufrieden mit der reduzierter Montagslieferung

Deutsche Post

Auch Post-Firmenkunden unzufrieden mit reduzierter Montagslieferung

(ddp). Nach dem Ärger vieler Privatkunden wegen der eingeschränkten Postzustellung montags gibt es nun auch Kritik von Unternehmen: Jede zweite Firma ist unzufrieden, dass der Konzern viele am Wochenende eingeworfene Briefe wegen interner Sparmaßnahmen erst am Dienstag zustellt.  mehr auf www.business-on.de/koeln-bonn
Fahnder besuchten bundesweit China-Restaurants

China-Restaurants

Bundesweit 180 Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hannover haben am Mittwoch ab 11:30 Uhr insgesamt rund 1.330 Beamte der Bundespolizei, des Zolls und verschiedener Landeskriminalämter bundesweit 180 Wohnungen und Geschäftsräume der Betreiber von China-Restaurants und ihrer "Spezialitätenköche" durchsucht.  mehr auf www.business-on.de/weser-ems
Immer mehr Menschen gelten trotz Erwerbstätigkeit als arm.

Arbeitsmarkt

Arrmut trotz Arbeit immer verbreiteter

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wandelt sich der Arbeitsmarkt immer schneller. Während vor zehn Jahren noch 72,2 Prozent der Beschäftigten über eine unbefristete Arbeit mit einer üblichen Wochenstundenzahl verfügten, sank der Wert nun auf 66 Prozent. Sogenannte "atypische" Beschäftigungen wie Leiharbeit erreichten hingegen mit 22,2 Prozent ein neues Hoch.  mehr auf www.business-on.de/mittelfranken

 

Entdecken Sie business-on.de: