Sie sind hier: Startseite Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
  • 27.09.2018, 15:50 Uhr
  • |
  • Deutschland
Anlagevermögen

Kein Nachfolger: Wie Unternehmer das Beste aus ihrem Anlagevermögen machen

Unternehmer stehen häufiger als gedacht vor dem Problem, geeignete Nachfolger für eine Übernahme zu finden. Die Geschäftsaufgabe ist keine gute Lösung, doch die Suche nach übernahmewilligen und -fähigen Kandidaten gestaltet sich zunehmend schwierig. In den kommenden Jahren suchen – laut einer Studie – 500.000 bis 600.000 Unternehmen einen Nachfolger. 2016 gab es dagegen nur rund 154.000 Übernahmeund Beteiligungsgründer (KfW Research). Das Ergebnis ist eindeutig:

 In vielen Fällen wird die Übergabe mangels Nachfolger nicht gelingen. Die Veräußerung des Anlagevermögens geht in diesem Fall mit der Aufgabe des Geschäftsbetriebs einher. Aus steuerlichen Gründen sollte das am besten innerhalb eines möglichst kurzen Zeitraums und in einem einheitlichen Vorgang erfolgen. Für Unternehmer, die diesen Vorgang gerne selbst kontrollieren möchten, ist das Service-Angebot eines Online- Auktionshauses ideal. Bei der Wahl des Dienstleisters sollten Unternehmer aber unbedingt auf bestimmte Leistungen achten.

Globale Reichweite und umfassender Service

Gerade bei Auktionen im Industriebereich gilt: Oft sind die zu verkaufenden Produkte sehr speziell oder für die sich schnell entwickelnden Märkte nicht mehr geeignet. Meist ist es sinnvoll potenzielle Käufer in aller Welt anzusprechen, um die Absatz- Chancen zu erhöhen. Online-Auktionsplattformen haben den Vorteil, dass sie Menschen überall erreichen können. Auf globaler Ebene werden Interessenten jedoch nur dann optimal angesprochen, wenn der Auktionator international bekannt ist und Niederlassungen in verschiedenen Ländern unterhält. An diesen Standorten kann der Auktionator häufig in der landesüblichen Sprache agieren, die Mentalität potentieller Käufer einschätzen und den engen Kundenkontakt pflegen.

Die globale Aufstellung des Online-Auktionshauses ist aber nicht alles, eine gute Rundum-Betreuung ist für den Verkäufer ebenso wichtig. Die verkaufsstrategische Beratung und die Unterstützung bei Vertragswesen, Prozessmanagement, Zoll, Demontage, Transport und Remontage der Anlagen sollten neben der gesamten finanziellen und steuerlichen Abwicklung bis hin zum Inkassodienst verfügbar sein. Außerdem sollte das Auktionshaus idealerweise das komplette Projektmanagement der Abwicklung oder die Generalunternehmerschaft übernehmen. Manche Versteigerer bieten Leistungen von der Bewertung der Assets über eine Bewachung des verlassenen Objektes sowie Auswahl und Einbindung von Entsorgungsunternehmen bis hin zur besenreinen Übergabe von Immobilien.

Um die Prozesse möglichst einfach und kundenfreundlich zu gestalten, sollte der Auktionator ein professionelles Projektmanagement mit einzelnem Point-of-Contact anbieten, um sich nahtlos in die jeweilige Unternehmensstruktur einzufinden. Eine termingenaue Projektabwicklung ist dabei unabdingbar. Unternehmer können auf dieser Basis Miet- und Leasingverträge fristgerecht kündigen und weitere Kosten einsparen.

Schnelle Bewertung und professionelle Präsentation

Am Anfang jeder Auktion steht die Wertermittlung des Inventars. Das Auktionshaus sollte diese Aufgabe in kurzer Zeit durchführen können und an die aktuelle Marktlage angepasste Mindestpreise definieren. Gute Auktionshäuser verfügen über eine umfangreiche Datenbank mit laufend aktualisierten Vergleichspreisen. Bei der Bewertung können diese auf viele versierte Sachverständige und Gutachter zurückgreifen.

Aussagekräftige und nutzerfreundliche Präsentationen der zu versteigernden Gegenstände kennzeichnen gute Online-Auktionshäuser. Detaillierte Beschreibungen, Fotos und Videos helfen, Vertrauen bei potenziellen Abnehmern aufzubauen sowie die Anzahl der Bieter zu steigern. Beschreibungen in mehreren Sprachen steigern die Gruppe der Interessenten. Eine klare Struktur des Angebotskataloges ist bei einer Vielzahl an Positionen besonders wichtig für die Orientierung der Interessenten. Besichtigungstermine vor Ort sind selbst bei optimaler Präsentation im Internet und internationaler Zielgruppe ratsam.

Eine eigene App rundet das Angebot des Online-Auktionshauses ab. Die Möglichkeit eines "One-Click-Kaufs" bietet einen zusätzlichen Service für potenzielle Käufer und erhöht durch eine vereinfachte Abwicklung die Verkaufschancen zusätzlich.

Sicherheitsmaßnahmen schaffen Vertrauen auf allen Seiten

Neben automatisierter Rechnungsstellung und professioneller Zahlungsabwicklung bieten gute Auktionshäuser Sicherheitsservices für beide Geschäftsparteien. Käufer und Verkäufer profitieren von Sicherheitsleistungen, wie ein internes Ratingsystem, die Überprüfung potentieller Bieter vor Auktionsbeginn sowie die Exportkontrolle. Die Auslieferung der Güter erfolgt erst nach Zahlungseingang. Zuletzt muss der Versteigerungsspezialist sicherstellen, dass alle Prozesse und Verkäufe prüfungs- und revisionssicher dokumentiert werden. Die lückenlose Dokumentation ist für die folgenden Abwicklungsschritte – vom Steuerberater bis zum Finanzamt – notwendig.

Wenn der Auktionator alle genannten Merkmale aufweist, haben Unternehmer einen guten Partner gefunden. In besonders guten Händen sind Verkäufer, wenn das Auktionshaus neben leicht zu vermittelnden Beständen auch schwer verkäufliche Maschinen oder Büromittel verkaufen kann. Reibungslose und sichere Prozesse bei geringem Eigenpersonalaufwand belohnen für die Suche nach dem geeigneten Auktionshaus. Schnelle Verkäufe zu marktgerechten Preisen sind anschließend der Erfolg.

(Oliver Steffens)


 


 

Auktion
Käufer
Unternehmer
Online-Auktionshauses
Beständen
Interessenten
Projektmanagement
Nachfolger
Abwicklung
Prozesse
Vertragswesen
Präsentation

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Auktion" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: