Sie sind hier: Startseite Marketing Marketing News
Weitere Artikel
  • 01.08.2014, 09:09 Uhr
  • |
  • Deutschland
Außenwerbung

Werbeschilder – kleiner Preis, große Wirkung

Für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keinen zweiten Versuch. Das gilt nicht nur in zwischenmenschlichen Beziehungen, sondern trifft auch für den ersten Kontakt potentieller Kunden mit ihrem Unternehmen zu. Und dieser erste Kontakt kann die gut platzierte Außenwerbung sein – direkt am Firmengebäude, als Hinweisschild in der Umgebung, als Werbewand auf Messen oder Ausstellungen … Möglichkeiten gibt es viele.

Den Kunden den Weg weisen

Werbeschilder sind auch in der Zeit der digitalen Medien ein wichtiger Bestandteil des Marketing-Mixes. Besonders für kleinere und mittlere Unternehmen (Handwerksbetriebe, Arztpraxen, Kanzleien) sind sie eine kostengünstige Möglichkeit, ein breites Publikum auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen. Passanten von heute sind morgen vielleicht schon auf der Suche nach einem Dienstleister und erinnern sich dann dank der Außenwerbung an Ihr Unternehmen.

In Industriegebieten dienen Werbeschilder zusätzlich als Wegweiser. Besonders, wenn Ihr Unternehmen in einer Nebenstraße angesiedelt und von den Hauptzufahrtswegen schlecht oder gar nicht zu sehen ist, wird ein gut platziertes Werbeschild wichtig. So erregen Sie nicht nur die Aufmerksamkeit möglicher Interessenten, Ihre Kunden finden schnell und einfach den Weg zu Ihnen – eine gute Ausgangsbasis für ein erfolgreiches Geschäft und eine hohe Kundenzufriedenheit.

Natürlich gibt es auch für den Indoor-Bereich Werbeschilder, die über ein „Türschild“ hinausgehen. Befindet sich Ihr Unternehmen oder Ihre Praxis in einem Gebäude mit mehreren Mietern, ist eine Ausschilderung im Eingangsbereich, Flur oder Treppenhaus ebenso Standard, wie ein Firmen- oder Praxenschild direkt am Eingang zu Ihrem Domizil. Darüber hinaus kann es z.B. für größere Unternehmen mit einem Empfangsbereich durchaus sinnvoll sein, mit dekorativen Werbeschildern auf einzelne Leistungen, Projekte, Firmenphilosophie oder gemeinnützige Sponsoring -Aktionen hinzuweisen. Neben dem gestalterischen Aspekt für den Raum bietet sich Ihnen dadurch die Möglichkeit, die Corporate Identity des Unternehmens transparent zu machen.

Der Stil muss passen

Die Gestaltung der Werbeschilder richtet sich nach Einsatzort, Botschaft, rechtlichen Vorgaben und dem Corporate Design Ihres Unternehmens. Unter Beachtung dieser Rahmenfaktoren können Sie Ihre Werbeschilder individuell gestalten, um Ihre Zielgruppe optimal anzusprechen.

Die Wahl des Materials hängt in erster Linie vom geplanten Einsatzort ab. Schilder für die Außenwerbung sind deutlich widerstandsfähiger und witterungsbeständiger als typische Werbeschilder für den Indoor-Bereich. Doch auch innerhalb des Bereichs Außenschilder kann zwischen langlebiger und eher kurzfristiger Beschilderung unterschieden werden. Letztere kommt unter anderem bei Baustellenschildern zum Einsatz, die in erster Linie rechtlichen Forderungen genügen müssen und selten für die Dauer mehrerer Jahre aufgestellt werden. Hier können Sie auf preisgünstige Materialien, wie z.B. PVC-Hartschaumplatten, zurückgreifen. Deutlich hochwertiger sind Schilder aus Alu-Verbund oder Acrylglas.

Der eigentlichen Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt – sowohl in Form als auch in Farbe ist alles möglich. Der Stil Ihrer Werbeschilder muss allerdings zu Ihrem Unternehmen passen. Für eine Rechtsanwaltskanzlei kommen somit andere gestalterische Mittel zum Einsatz als für einen Malerfachbetrieb. Wird erstere eher mit edlen Materialien und dezenten Linien- und Farbführungen das Vertrauen der Klienten erringen, darf ein Malerfachbetrieb durchaus deutlich mehr Farbe bekennen! Auch hier gilt: Das Corporate Design Ihres Unternehmens gibt den Gestaltungsrahmen für Ihre Werbeschilder vor.

(Redaktion)


 


 

Stil Ihrer Werbeschilder
Einsatz
Gestaltung
Möglichkeit
Materialien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: