Weitere Artikel
Bergischer Ausbildungspreis

Neun ausgezeichnete Unternehmen

Die Aula des Friedrich-List-Berufskollegs in Solingen bot in diesem Jahr die Kulisse zur Verleihung des Bergischen Ausbildungspreises. Zwei Remscheider, drei Solinger und vier Wuppertaler Unternehmen sind die Preisträger

Jungen Menschen den Weg vom schulischen ins berufliche Leben zu ebnen sei eine Gemeinschaftsaufgabe, sagte der Solinger Oberbürgermeister Norbert Feith als Gastgeber in seinem Grußwort. „Zum einen aus Fürsorge, zum anderen aber auch, weil sich diese Welt verändert“, fuhr er fort und verwies auf die Auswirkungen des demographischen Wandels, der lange nebulös und viel diskutiert mittlerweile angekommen sei. Der Bergische Ausbildungspreis sei daher ein gutes gemeinsames Projekt, um das Thema Ausbildung nachhaltig ins Bewusstsein zu rufen. Gemeinsam mit den Stadtspitzen aus Wuppertal und Remscheid hat er auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft übernommen. Der Bergische Ausbildungspreis wird an Unternehmen verliehen, die sich über das übliche Maß hinaus um Ausbildung in ihrem Betrieb bemühen. Er wird in drei Kategorien vergeben: Unternehmen bis 50 Mitarbeiter, bis 250 Mitarbeiter und über 250 Mitarbeiter.


Die Preisträger

Auch in diesem Jahr gab es keine Drittplatzierten, sondern neben dem jeweils Erstplatzierten zwei weitere Preisträger auf dem zweiten Platz. Daniel Krebs, Geschäftsführer des Siegerunternehmens Ernst Krebs KG aus Solingen, sieht den Preis, um den man sich spontan beworben hatte, aber auch als Werbung: „Wir bekommen immer weniger Bewerber, dabei bieten wir eine gute Ausbildung, doch das ist bei den jungen Leuten wenig bekannt.“ Seit über 40 Jahren bildet man hier aus, ergänzt durch interne und externe Schulungen, Nachhilfe oder auch Sprachunterricht. Den Platz auf der zweiten Stufe des Siegertreppchens teilten sich in dieser Kategorie die Vollkornbäckerei Myska aus Wuppertal und das Concordia Heldmann’s Restaurant aus Remscheid. Bei den Unternehmen bis 250 Mitarbeiter lagen Robert Herder GmbH & Co. KG – Windmühlenmesser-Manufactur aus Solingen und das Remscheider Transportunternehmen Herbert Flesche GmbH & Co. KG ganz vorne. Das Wuppertaler Sanitätshaus Curt Beuthel GmbH & Co. KG hat sich zum ersten Mal beworben und es im Hieb ebenfalls auf den guten zweiten Platz in dieser Kategorie geschafft. In der Kategorie über 250 Mitarbeiter überzeugte die KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG. Den zweiten Platz teilten sich hier die GE Healthcare GmbH aus Solingen und die Schaeffler Technologies AG & Co. KG aus Wuppertal.

(Redaktion)


 


 

Bergischer Ausbildungspreis
Bergisches Land
Wuppertal
Remscheid
Solingen
Ernst Krebs KG
Vollkornbäckerei Myska
Concordia Heldmann’s Restaurant
Robert Herder GmbH & Co. KG – Windmühlenmesser-Manufactur
Herbert Flesche GmbH & Co. KG
Curt Beuthel GmbH

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bergischer Ausbildungspreis" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: