Sie sind hier: Startseite Bergisches Land Aktuell News
Weitere Artikel
Bürgerbeteiligung

Solingen punktet mit Nachhaltigkeit

Am kommenden Montag, den 11. September, treffen sich auf Einladung von OB Tim Kurzbach Engagierte und Interessenten ab 16.30 Uhr im Solinger Theater- und Konzerthaus. Ihr Ziel: die globalen Nachhaltigkeitsziele auf lokaler Ebene umsetzen und mit Leben füllen.

Was können wir tun, um unsere Stadt nachhaltig zu gestalten - lokal und global? Mit dieser Frage beschäftigt sich die zweite Solinger Nachhaltigkeitskonferenz am Montag, 11. September. Ab 16.30 Uhr gibt es Kaffee und Musik, um 17 Uhr begrüßt OB Tim Kurzbach die Aktiven im Theater und Konzerthaus. 

Konkretes Handeln vor Ort

Die erste Konferenz im Februar war ein großer Erfolg: Mehr als 200 Menschen aller Couleur - Wirtschaftsvertreter ebenso wie Schüler, Vertreter der Verbände ebenso wie Lokalpolitiker und Mitarbeiter der Stadt - ließen ihre Ideen in die Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie einfließen. Dabei geht es vor allem darum, die weltweit gültigen UN-Nachhaltigkeitsziele in konkretes Handeln vor Ort zu „übersetzen“. 

Während auf der ersten Konferenz Leitlinien und Ziele vorgestellt wurden und auf Basis dessen von allen Ideen für die Umsetzung zusammengetragen wurden, gilt es nun darum, gemeinsam konkrete Projekte und Maßnahmen zu benennen. Dabei haben sich die Beteiligten in einem demokratischen Prozess bereits für zunächst sechs der insgesamt 17 Ziele, der "SDG", entschieden, weil man einfach nicht alles auf einmal anpacken kann und will.

Für Argumente werben

Die ausgesuchten Themenfelder sind „Gesellschaftliche Teilhabe“, „Natürliche Ressourcen und Umwelt“, „Klima und Energie“, „Mobilität“, „Arbeit und Wirtschaft“ sowie „Globale Verantwortung und Eine Welt“. Wer sich dafür engagieren möchte, ist am Montag bei der Konferenz genau richtig. Schließlich geht es um nicht mehr als die Zukunft, von uns allen. Solingens OB Tim Kurzbach bekräftigt: „Wir wollen nicht bei der Theorie stehenbleiben, sondern das Thema Nachhaltigkeit aktiv vor Ort leben“, sagte Oberbürgermeister Tim Kurzbach. Wichtig sei ihm, dass die abgestimmten und dann vom Rat der Stadt verabschiedeten operativen Ziele verbindlich für alle seien. "Jeder kann in der Phase der Ideenfindung für seine Argumente werben. Aber am Ende des Prozesses soll ein konkreter Handlungsplan stehen, hinter dem dann möglichst alle einstimmig stehen."

Greifbare Ergebnisse, die zur praktischen Umsetzung taugen 

Und so wünscht sich Solingens Stadtchef auch für die Veranstaltung am 11. September eine breite Diskussionsbasis mit möglichst vielen Bürgern und Bürgerinnen aus allen Stadtteilen und allen Altersgruppen. „Das Thema Nachhaltigkeit ist eines der zentralen Themen für die Zukunft der Welt und damit auch für unsere Heimatstadt“, betont Kurzbach. „Eins, das alle angeht und das unter Berücksichtigung vielschichtiger Fragestellungen ausführlich besprochen werden muss.“ Genau deshalb möchte er auch alle mitnehmen, um diese Aufgabe für Solingen zu stemmen - Unternehmer ebenso wie Gewerkschaftler, Kirchenvertreter wie Naturschützer usw.. Am Montag sollen sich die Teilnehmer des Workshops nun für eine der "Werkstätten", die sich jeweils nur mit einem der sechs Themen beschäftigen, entscheiden und greifbare Ergebnisse erarbeiten, die "zur praktischen Umsetzung taugen". 

Auch Ariane Bischoff, im Büro der Oberbürgermeisters verantwortlich für den Strategiebereich Nachhaltige Entwicklung, wünscht sich eine breite Beteiligung: "Jeden Tag erreichen uns neue Nachrichten zu den Folgen des Klimawandels. Uns muss bewusst sein, dass jeder einzelne etwas dagegen tun kann. Wenn wir unsere Ideen austauschen und gemeinsam in die Tat umsetzen - umso besser." Alle Informationen zur 2. Solinger Nachhaltigkeitskonferenz im Internet: www.solingen.de.

(Liane Rapp)


 


 

September
Konferenz
Montag
Gesellschaftliche Teilhabe
Globale Verantwortung
Umwelt
Klima
Natürliche Ressourcen
Ziele
Solingen
SDG

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nachhaltigkeit" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: