Sie sind hier: Startseite Bergisches Land Aktuell News
Weitere Artikel
Crowdfunding

Sponsoren gesucht fürs Galileum Solingen

Der Kassensturz im Interimsbüro auf der Baustelle des Galileums hat es zutage gebracht: Mehrkosten von 700.000 Euro müssen gestemmt werden. Schatzmeister Dr. Frank Lungenstraß ruft Unternehmer auf, das Großprojekt zu unterstützen.

Mit Hochdruck arbeitet das Team der Walter-Horn-Gesellschaft auf den 5. Juli 2019 hin: Für diesen Tag ist die Eröffnung des Galileums geplant. Letzte Woche wurde die neue Beobachtungskuppel der Sternwarte auf dem Dach des Turms installiert. Zur Eröffnung wollen die Ehrenamtler möglichst schuldenfrei in den laufenden Betrieb starten. Das aber ist ein hoch gestecktes Ziel. „Im Laufe der Bauzeit seit Anfang 2016 sind Mehrkosten in Höhe von rund 700.000 Euro entstanden. Diese Kostensteigerung von gut 10 Prozent ist auf die allgemeine Baukostenentwicklung sowie auf verschiedene unvorhersehbare Dinge wie Altlasten auf dem Grundstück oder den aufwändigen Umbau des Gasbehälters zurückzuführen. Letztlich ist die Steigerung aber deutlich geringer als bei Projekten dieser Größenordnung oft üblich ist“, erklärt Dr. Frank Lungenstraß, Schatzmeister der Walter-Horn-Gesellschaft e.V. „Ein Großteil dieser Kosten ist mittlerweile gesichert, mindestens 200.000 Euro versucht der Verein aber in diesen Tagen noch über Spenden und Sponsoring zu akquirieren. Außerdem fehlen immer noch rund 800.000 Euro zur kompletten Finanzierung der Technik, die aber durch ein langfristiges Darlehen mit sehr guten Sondertilgungsmöglichkeiten abgedeckt sind.“ Guido Steinmüller ergänzt: „In den nächsten acht Monaten benötigen wir folglich nach wie vor jede Unterstützung, um das Galileum zwar wirtschaftlich aber gleichzeitig optimal auszustatten. Schließlich soll das Haus zur Eröffnung bereits in vollem Glanz erstrahlen.“

Mit einem besonderen Weihnachtsgeschenk das Galileum unterstützen

Eine Idee, die zukünftige Sternwarte zu unterstützen, ist der Kauf eines eigenen Sterns ... schon ab 50 Euro kann auf www.sterne-zu-verkaufen.de ein mit dem Teleskop sichtbarer Stern bestellt werden. Dazu gibt es zwei hochwertige Urkunden: eine „Besitz-Urkunde“ mit der Katalognummer des Sternes, ausgestellt auf den Namen des zukünftigen Stern-„Besitzers“ und eine ausführliche Beschreibung des „gekauften“ Sternes sowie des zugehörigen Sternbildes. Ein Foto des Sternbildes hilft dabei, den Stern am Himmel zu finden – die Profis vom Galileum Solingen unterstützen dabei nach der Eröffnung auch gern.

Vor allem Unternehmen sind gefragt

Unternehmen haben zahlreiche Möglichkeiten, das Galileum tatkräftig zu unterstützen. Angefangen bei der klassischen Spende bis hin zu individuellen Sponsoringmaßnahmen. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, einzelne Räume, die Sternwarte oder gar das Galileum zu benennen. Interessenten können sich jederzeit an das Team des Galileums wenden und einen Termin vereinbaren.

Was ist das Galileum Solingen?
Mit dem Galileum Solingen entsteht derzeit im stillgelegten Kugelgasbehälter in Solingen-Ohligs eine interaktive Erlebniswelt aus Planetarium und Sternwarte. Im Planetarium wird der Sternenhimmel unabhängig von Tageszeit, Wetter und allen Umweltbedingungen live in die Kuppel projiziert, in der Sternwarte können kleine und große Besucher in klaren Nächten den Sternenhimmel erkunden. Die Gesamtkosten für den Bau des Galileum Solingen werden mehr als 7,5 Millionen Euro betragen. Der Großteil davon, nämlich knapp 5 Millionen Euro, wird durch Städtebauförderungsmittel des Landes NRW finanziert. Einen weiteren Teil bestreitet die Walter-Horn-Gesellschaft e. V. aus Spenden und Einnahmen aus Sponsoring-Maßnahmen. Anfang Juli 2019 soll das Galileum Solingen eröffnen.

(Liane Rapp)


 


 

Galileum
Sternbildes
Sternwarte
Möglichkeit
Schatzmeister
Frank Lungenstraß
Walter-Horn-Gesellschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Galileum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: