Weitere Artikel
Expansion

Neuansiedlung auf ehemaligem Metro-Gelände

Die Wuppertaler Gebr. Taskin Logistics GmbH hat sich vom Subunternehmen zum Logistiker für Weltmarktführer entwickelt.

Die Abbrucharbeiten auf dem ehemaligen Metro-Gelände im Industriegebiet Langerfeld sind in vollem Gange. Nach sechs Jahren Brache wird das Areal vorbereitet für den Neubau des Logistikunternehmens Taskin. In Wuppertal gegründet, in Sprockhövel gewachsen, steht nun auf den 22.500 Quadratmetern Fläche viel Raum für die weitere Expansion zur Verfügung.

Anfang November 2010 hatte die Metro den Standort aufgegeben, um im benachbarten Schwelm neu zu eröffnen. Seitdem lag das Areal ungenutzt, „auch wenn es verschiedene überregionale Interessenten gab“, wie Wirtschaftsförderer Martin Lietz sagt. Letztendlich scheiterte es immer an den Preisvorstellungen der Eigentümer.

Auch Selcuk Taskin, einer der Geschäftsführer der Gebr. Taskin Logistics GmbH, hatte sich bereits vor drei Jahren nach dem Grundstück erkundigt, aber erst jetzt konnte man sich einig werden. Nun soll hier eine etwa 15 Meter hohe Halle von 11.000 Quadratmetern entstehen. Diese wird Platz bieten für etwa 27.500 Palettenplätze. „Etwa ein Drittel der Fläche ist jetzt schon für
bestehende Kunden reserviert“, so Juniorchef Fatih Taskin. „Wir freuen uns, wenn wir die restliche Fläche für möglichst viele Wuppertaler Firmen nutzen können."

50 neue Arbeitsplätze in Wuppertal

Die Fertigstellung ist für Ende 2017/Anfang 2018 geplant.  50 neue Arbeitsplätze im Bereich Lager und Logistik sowie im kaufmännischen Bereich sollen entstehen. Das Unternehmen ist ein echtes Familienunternehmen mit Wuppertaler Wurzeln: Vater Cemal Taskin, ehemaliger Bayer-Mitarbeiter, hatte 1989 die Transportfirma gegründet und fuhr als Subunternehmer für andere Speditionen. 2010 stiegen die Söhne Selcuk und Fatih ins Unternehmen ein und entwickelten es vom reinen Transportanbieter zum Logistikdienstleister mit derzeit etwa 100 Mitarbeitern. Dazu brauchte es mehr Fläche als am damaligen Standort hinter dem Ottenbrucher Bahnhof möglich war. In Sprockhövel wurde man fündig, dort stehen heute auf einer Grundstücksfläche von 16.000 Quadratmetern Lagerflächen von 8.000 Quadratmetern zur Verfügung.

Selcuk Taskin erinnert sich: „Damals dachte ich, wenn wir die voll haben, können wir quasi aufhören zu arbeiten.“ Längst platzt man dort nun aus den Nähten, denn die Kunden, darunter viele Weltmarktführer, nutzen Taskin für die komplette Logistik. Vom Materiallager für die Produktion zum Just-in-time-Abruf bis zur Abfertigung und dem Versand der fertigen Produkte.

Infos zum Unternehmen.

(Liane Rapp)


 


 

Fläche
Quadratmetern
Verfügung
Sprockhövel
Bayer-Mitarbeiter
Taskin
Wuppertal
Metro

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Standort" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: