Sie sind hier: Startseite Bergisches Land Aktuell News
Weitere Artikel
Fachmesse "Digility"

Leuchtturmprojekte made in Solingen

Das in Solingen angesiedelte 3D-Netzwerk präsentierte Anfang Juli eine Weltneuheit: den 3D-gedruckter Augmented-Reality-Projektor des zweifachen "Jugend forscht"-Bundessiegers Tobias Gerbracht.

Auf der auf der internationalen Fachkonferenz und Ausstellung „Digility“ in Köln präsentierte das Solinger 3D-Netzwerk Anfang Juli als Weltneuheit einen 3D-gedruckten Augmented-Reality-Projektor. Das Gerät wurde von der Solinger EXCIT3D GmbH auf Basis einer Entwicklung des zweifachen „Jugend forscht“-Bundessiegers Tobias Gerbracht gefertigt.

Das Solinger 3D-Netzwerk sieht sich durch solche Kooperationen in seiner Rolle als Netzwerkplattform gestärkt - hatte es doch den Jungforscher, der für die Umsetzung des zum Patent angemeldeten Hologramm-Projektors ein Unternehmen suchte, mit der EXCIT3D GmbH aus Solingen, einem Mitglied der ersten Stunde, zusammengebracht. Nun wurde weltweit erstmalig der Projektor komplett mit 3D-Drucktechnologie produziert.

Vom Jugend forscht-Bundessieg zur 3D-Produktion

Forschen, tüfteln und immer wieder ausprobieren: Die Entwicklung von Zukunftstechnologien ist die Leidenschaft von 3D-Netzwerk-Mitglied Tobias Gebracht. Besonders die Augmented Reality, bei der durch die positionsgenaue Integration digitaler Inhalte eine „erweiterte Realität“ erzeugt wird, ist die Leidenschaft des 19-Jährigen. Mit seinem aktuellen Projekt, der Konstruktion eines Augmented-Reality-Projektor, sicherte sich der Jungforscher den „Jugend forscht“ Bundessieg 2016 im Fachgebiet Arbeitswelt.

Das Besondere: dieser Projektor erzeugt durch mehrfach umgelenkte Lichtstrahlen virtuelle Objekte im dreidimensionalen Raum. Diese holografische Darstellung ermöglicht die Wahrnehmung aus einem großen Blickwinkel, ohne dass die Betrachter dafür eine Spezialbrille tragen müssen. Mit bloßen Augen lassen sich so bewegbare 3D-Modelle erzeugen, die im realen Raum erlebbar und interaktiv mit den Händen bewegbar sind. „Um das Gehäuse so kompakt wie möglich zu bauen, musste ich eine spezielle Software und besondere Rechenverfahren einsetzen“, so Gebracht.

Kleinserien-Produktion im 2. Halbjahr 2017

Nach dem Prototypen, der auf der Digility in Köln Weltpremiere feiert, plant EXCIT3D GmbH eine erste Kleinserien-Produktion im 2. Halbjahr 2017. „Wir freuen uns sehr, dass Tobias Gerbracht Teil unseres 3D-Netzwerks geworden ist", freut sich Frank Balkenhol, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Solingen. "In meiner Funktion als Patenbeauftragter von “Jugend forscht“ konnte ich ihn persönlich davon überzeugen, dass er im Netzwerk seine Ideen weiterentwickeln kann."

Weiteres Zukunftsprojekt: die Wiedergeburt des "EVEX 910"

Auch bei einem weiteren Projekt, das in Köln vorgestellt wird, war Gerbracht im Rahmen der Netzwerk-Projekte eingebunden: Er unterstützte bei Konstruktionsarbeiten des „Elektrosportwagens EVEX 910“ und hat diesen als Virtual Reality-Modell nachkonstruiert. Hierfür werden die Synergien aus 3D-Scanning, 3D-Modeling, Virtual Reality und 3D-Druck idealtypisch dargestellt.

Hintergrund: Bereits 2016 verabredete das 3D-Netzwerk mit dem Vorstand der SILAG-Gruppe (Langenfeld/Rheinland) gemeinsame Aktivitäten zum Thema „3D-Technologien“. Die SILAG-Gruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, der Sportwagenlegende EVEX 910 neues Leben einzuhauchen und eine Kleinserie unter anderem als Elektrovariante zu produzieren.

Für dieses 3D-Projekt wurden u.a. die 3D-Netzwerkmitglieder und partner „Klostermann Ingenieurbüro & Vertriebsgesellschaft mbH“, RUHRSOURCE und SIDL 3D-Werkstatt eingebunden. Nach abschließenden Konstruktionsarbeiten wurde durch Tobias Gerbracht ein komplettes Virtual Reality-Modell des „Elektrosportwagens EVEX 910“ erstellt. So können sich Betrachter nun eine Virtual Reality-Brille (Oculus Rift) aufsetzen und mit dieser das Fahrzeug in einer 360 Grad Umgebung erleben.

Das 3D-Netzwerk, eine Initiative der Wirtschaftsförderung Solingen, ist Deutschlands größtes Netzwerk im Bereich der 3D-Technologien mit über 395 Unternehmen, Start-Ups, Universitäten und Instituten. Der Sitz ist in der Klingenstadt Solingen/Nordrhein Westfalen. Weitere Informationen unter www.3dnetzwerk.com.

(Liane Rapp)


 


 

D-Netzwerk
Jugend
D-Projekt
Tobias Gerbracht
Konstruktion
Virtual Reality
D-Drucktechnologie
EXCITD GmbH
Wirtschaftsförderung Solingen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "D-Netzwerk" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: