Weitere Artikel
Gewaltige Zuwächse

Unternehmen entdecken Mobile Marketing

Immer mehr Unternehmen entdecken Mobile Marketing auf Smartphone und Co. für sich. Das schlägt sich in satten Zuwächsen für die Werbebranche nieder. Und die Aussichten sind glänzend.

Im ersten Halbjahr 2013 haben die werbungtreibenden Unternehmen in Deutschland 44,5 Millionen Euro brutto in Mobile Werbung investiert. Im direkten Vergleich zum ersten Halbjahr 2012 erzielt die Branche somit 2013 ein Plus von 75,6 Prozent. Dies zeigt die aktuelle Mobile Bruttowerbestatistik der Unit Mobile Advertising im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) in Kooperation mit Nielsen Media Research. Laut Prognose im „MAC Mobile-Report 2013/02“ soll im Gesamtjahr 2013 ein Bruttoumsatz von über 105 Millionen Euro mit einem Marktwachstum von mindestens 70 Prozent erzielt werden. „Das Segment Mobile hat sich erwartungsgemäß sehr positiv entwickelt. Wir gehen davon aus, dass die mobilen Investitionen in Mobile Display Ads, Mobile Apps und Tablet Apps in Deutschland weiter steigen. Man kann heute sagen, dass Mobile Advertising den Durchbruch geschafft hat und inzwischen bei vielen Werbungtreibenden fester Bestandteil im Marketing-Mix ist“, sagt Oliver von Wersch vom BVDW.

Lebensmittelindustrie mit größtem Zuwachs

Die Dienstleistungsbranche hat im ersten Halbjahr 2013 mit Werbeausgaben von 9,2 Millionen Euro am meisten in Mobile investiert und löst das Kraftfahrzeug-Segment (7,0 Millionen Euro) als Top-Mobile-Spender ab. Auch Telekommunikations- und Medienunternehmen haben ihre Ausgaben in Mobile Advertising in den ersten sechs Monaten des Jahres noch einmal deutlich erhöht. Die Telekommunikationsbranche gab 6,1 Millionen Euro aus. (+45 Prozent zum Vorjahreszeitraum) Die Medienunternehmen investierten 142 Prozent mehr Budget als in den ersten sechs Monaten 2012 und rangieren mit 4,7 Millionen Euro Spendings auf Platz 4 im Branchenranking. Die höchsten Zuwächse an mobile Spendings verzeichnete im ersten Halbjahr 2013 die Lebensmittelindustrie. Gegenüber dem Vorjahr stiegen die Ausgaben in diesem Segment um 295 Prozent auf 1,6 Millionen Euro an.

Der „MAC Mobile-Report 2013/02“ stellt auch Fallbeispiele mobiler Kampagnen aus verschiedenen Branchen vor. Gezeigt werden unter anderem der erfolgreiche Einsatz von Touch & Play Ads, HTML5 FullScreen PreExpandables sowie die Umsetzung einer interaktiven Mulitscreen-Kampagne und einer iPad-App. Den Report gibt es auch zum kostenlosen Download.

(Redaktion)


 


 

Bundesverband Digitale Wirtschaft
BVDW
Oliver von Wersch
MAC Mobile-Report 2013/02
Mobile Werbung
Smartphone-Werbung
Tablet-Werbung
Touch & Play Ads
HTML5 FullScreen PreExpandables
Werbeausgaben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundesverband Digitale Wirtschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: