Sie sind hier: Startseite Bergisches Land Aktuell News
Weitere Artikel
Kinopremiere

Frauen-Film aus der Schweiz

Am 3. August startet ein besonderer Film in den deutschen Kinos: In "Die göttliche Ordnung" begehren die Schweizerinnen Anfang der 1970er Jahre auf und können letztendlich das Frauenwahlrecht durchsetzen.

Wir schreiben das Jahr 1971: Die ganze Welt ist im Flower Power Fieber. Die ganze Welt? Nein, ein Dorf im schweizerischen Appenzell hat mit den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung nichts, aber auch gar nichts am Hut - bis Nora kommt ..

Im Kinofilm "Die göttliche Ordnung", der am 3. August in den hiesigen Kinos startet, hat sich Regisseurin und Drehbuchautorin Petra Volpe die Einführung des Frauenstimmrechts in der Schweiz zum Thema genommen. Denn tatsächlich waren die Eidgenossen 1971 mit die Letzten in Europa, die endlich auch das Wahlrecht für Frauen einführten. Zum Vergleich: in Australien erfolgte die Einführung 1902, in Dänemark 1903 und in Deutschland 1910.

In "Die göttliche Ordnung" reist der Zuschauer also zurück in die Schweiz der 1970er Jahre und erlebt, wie dort chauvinistische Vorurteile und Frauen-Solidarität aufeinander treffen. Nora, verheiratete Mutter von zwei Söhnen, will eigentlich nur ein bisschen Geld dazuverdienen im örtlichen Reisebüro. Doch der Gemahl verweigert dies. Das ist zuviel für die bis dahin brave Hausfrau - sie geht auf die Barrikaden.

Überzeugend besetzte Komödie 

Von ihren politischen Ambitionen werden auch noch andere Frauen angesteckt und beherzt kämpfen die züchtigen Dorfdamen bald nicht nur für ihre gesellschaftliche Gleichberechtigung, sondern auch gegen eine verstaubte Sexualmoral. Ein langer Weg liegt noch vor ihnen, der von den sie umgebenen Männern jener Zeit gern auch als «Versündigung gegen die Natur» – oder gegen die «göttliche Ordnung» dargestellt wird. Doch trotz des komplexen Themas kommt die warmherzige und bis in die Nebenrollen überzeugend besetzte Komödie leichtfüßig daher und ist ein cineastischer Leckerbissen - nicht nur für Frauen.

Heute, am 26. Juli, ist der Film um 20.15 Uhr im "Eulenspiegel" in Essen zu sehen, Steeler Str. 208-212, 45138 Essen. Regisseurin Petra Volpe wird anwesend sein.

Kinos in NRW, in denen der Film am 3.8. starten wird:
Aachen (Apollo Kino und Bar)
Bielefeld (Lichtwerk)
Bochum (Casablanca)
Bonn (Neue Filmbühne -Beuel)
Dortmund (Roxy Kino)
Duisburg (Filmforum)
Düsseldorf (Metropol)
Essen (Astra)
Köln (Cinenova und Odeon Lichtspieltheater)
Münster/Westfalen (Cinema)
Wuppertal (Rex Kino)

(Liane Rapp)


 


 

Ordnung
Schweizer Filme
Schweiz
Frauenstimmrecht
Film
Frauen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ordnung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: