Weitere Artikel
Messe

BIA zeigt sich mit Chrom und Licht

Viele Besucher und neue Kontakte am Stand des Solinger Galvano-Unternehmens auf der Kunststoffmesse Fakuma in Friedrichshafen.

Ein positives Fazit zieht BIA Geschäftsführer Jörg Püttbach nach der Internationalen Fachmesse für Kunststoffverarbeitung Fakuma, die zum 25. Mal vom 17. bis 21. Oktober in Friedrichshafen stattfand. „Die Messe war sehr gut besucht und an allen Tagen fanden viele Interessenten den Weg zum BIA Messestand. Unser 10-köpfiges BIA Team konnte sowohl mit  Stammkunden als auch mit vielen Unternehmen, die bisher noch kein Direktgeschäft mit uns machen, intensive Gespräche führen“, freute sich Püttbach. „Das zeigt uns, dass BIA von den Automobilherstellern und den Systemlieferanten gleichermaßen als starke Marke wahrgenommen wrd.“ Besonderes Interesse fanden, so BIA, die vorgestellten Systeme zur Erzeugung durchleuchteter metallischer Oberflächen. BIA kombiniert dabei patentierte Druck- und Folientechnologien mit der Galvanotechnik. 

BIA präsentierte sich in diesem Jahr mit und betonte auch die internationalen Produktionsmöglichkeiten der BIA Gruppe. Vor allem die globalen Märkte spielten auf der "Fakuma", bei der 1.800 Aussteller aus 37 Ländern und über 45.000 Fachbesucher aus 120 Nationen zusammentrafen, eine große Rolle. Eyecatcher am deutlich vergrößerten und neu konzipierten Messestand der BIA war ein überdimensionales Interieur-Bild des neuen Audi A8, für den BIA über 90 Bauteile liefert.

(Redaktion)


 


 

BIA
Friedrichshafen
Kunststoffmesse Fakuma

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BIA" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: