Sie sind hier: Startseite Bergisches Land Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Butterpreis lässt Teuerungsrate steigen

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von September 2016 bis September 2017 um 1,9 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Landesamt IT NRW mitteilt, stieg der Preisindex gegenüber dem Vormonat August um 0,1 Prozent.

Einer der Haupttreiber des Verbraucherpreisindex in NRW ist die Butter. Diese kostete im September 9,8 Prozent mehr als im August und 74,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die durchschnittliche Teuerungsrate von Butter lag im ersten Dreivierteljahr bei 51,7 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 20,8 Prozent in den letzten zehn Jahren wurde im Jahr 2010 erreicht. Der Langfristvergleich zeigt, dass die Entwicklung der Butterpreise einer Berg- und Talfahrt glich und keinem einheitlichen Trend folgte. Wie die Statistiker mitteilen, gilt dies auch für die pflanzliche Alternative. Der Preis für Margarine erhöhte sich von August bis September 2017 um 2,9 Prozent. In nahezu dem gesamten Betrachtungszeitraum fielen die Preissteigerungen bei Margarine geringer aus als bei Butter. Ausnahmen gab es nur 2008 und 2012. Allerdings gilt dies auch für die Preissenkungen in den Jahren 2009, 2014 und 2015 die bei Margarine moderater waren als bei Butter.

(Redaktion)


 


 

Butterpreis
Teuerungsrate NRW
Verbraucherpreisindex Nordrhein-Westfalen
IT NRW
Margarine

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Butterpreis" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: