Sie sind hier: Startseite Bergisches Land Aktuell News
Weitere Artikel
  • 29.07.2019, 10:45 Uhr
  • |
  • Düsseldorf / Meerbusch
  • |
  • 0 Kommentare
NRW-Statistik

Durchschnittseinkommen: Meerbusch bleibt der Krösus im Land

Jedes Jahr das Déjà-vu, wenn die Landesstatistiker auspacken: Im Städtchen Meerbusch (Rhein-Kreis Neuss), drei Porsche-Minuten von der Königsallee entfernt, verdient es sich am besten.

Im Jahr 2015 erzielten 8,55 Millionen Einkommensteuerpflichtige in Nordrhein-Westfalen Jahr 2015 Gesamteinkünfte in Höhe von 329,7 Milliarden Euro (2014: 316,8 Milliarden Euro).

Rein rechnerisch ergibt sich aus der Auswertung der Lohn- und Einkommensteuerstatistik 2015 ein durchschnittliches Jahreseinkommen (vor Steuern) von 38.560 Euro je Steuerpflichtigen. Das waren 3,2 Prozent mehr als 2014 (damals: 37.377 Euro).

In kleinen Städten wird offenkundig am besten verdient.  Von allen 396 nordrhein-westfälischen Städten und Gemeinden verzeichnete Meerbusch mit durchschnittlich 62.570 Euro je Steuerpflichtigen das höchste Durschnittseinkommen. Abgeschlagen auf Rang 2:  Odenthal (Rheinisch-Bergischer Kreis) mit 56.256 Euro und Attendorn (Kreis Olpe) mit 55.046 Euro.

Die Großstadt mit den höchsten Durchschnittswerten zwischen Rhein und Weser war Bergisch Gladbach (Rheinisch-Bergischer Kreis) mit 47.498 Euro je Steuerpflichtigen auf Platz 16, gefolgt von Düsseldorf (47.288 Euro) und Bonn (45.399 Euro) auf den Plätzen 19 und 26.

Im rheinischen Landesteil war das Durchschnittseinkommen mit 39.510 Euro (2014: 38.295 Euro) um 2093 Euro höher als in Westfalen mit 37.417 Euro (2014: 36.273 Euro).

(Redaktion)


 


 

Einkommensteuerpflichtige
Durchschnittseinkommen
Gesamteinkünfte
Einkommensteuerstatistik
Meerbusch
Steuerdaten
Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Einkommensteuerpflichtige" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: