Sie sind hier: Startseite Bergisches Land Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Weniger Frühschoppen, weniger Shopping

Im Dezember 2018 hielten sich die Konsumenten in NRW zurück: Gastwirte und Einzelhändler meldeten rückläufige Umsätze

Die Umsätze im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe waren im Dezember 2018 real – also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung – um 1,7 Prozent niedriger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Wie die Landxesstatistiker mitteilen, stiegen die Umsätze nominal um 0,5 Prozent. Die Beschäftigtenzahl im Gastgewerbe stieg um 0,8 Prozent gegenüber Dezember 2017.

In der Beherbergung sank der Umsatz real um 2,8 Prozent. Die Gastronomieunternehmen erzielten real um 1,3 Prozent niedrigere Umsätze als ein Jahr zuvor.

Für das Jahr 2018 ermittelten die Statistiker für das nordrhein-westfälische Gastgewerbe einen realen Umsatzrückgang von 1,3 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Im Einzelhandel waren  die Umsätze im Dezember 2018 real um 0,6 Prozent niedriger als im Dezember 2017.

Für das Jahr 2018 ermittelten die Statistiker für den NRW-Einzelhandel eine reale Umsatzsteigerung von 1,6 Prozent.

Die Beschäftigtenzahl im NRW-Einzelhandel stieg im Dezember 2018 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat um +0,7 Prozent. Die durchschnittliche Beschäftigtenzahl erhöhte sich im Jahr 2018 um 1,0 Prozent.

(Redaktion)


 


 

Dezember
Umsätze
Einzelhandel
Gastgewerbe
Beschäftigtenzahl
Vorjahresmonat
Statistiker
Shopping
Gastwirte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dezember" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: