Sie sind hier: Startseite Bergisches Land Aktuell News
Weitere Artikel
Preisverleihung

Auszeichnung für Projekt „Deine Hand für Europa“

Gute Ideen und zukunftsorientiertes Engagement mit Mehrwert für Wuppertal soll der Preis "W-Impuls“des Stadtmarketingvereins "wuppertalaktiv!" auszeichnen. Letzte Woche wurde er zum ersten Mal verliehen.

Letzte Woche verlieh der Stadtmarketingverein "wuppertalaktiv!" zum ersten Mal den mit 5.000 Euro dotierten Preis „W-Impuls“. Den passenden Rahmen fanden die Organisatoren bei der Tanzschule Asfahl in der ehemaligen Markuskirche am Lüntenbecker Weg. Christoph Nieder, Vorstandsvorsitzender des Vereins, begrüßte die Gäste und gab in seiner Rede einen Überblick über die vielfältigen Aktivitäten des Vereins. Neuestes Format ist der W-Impuls, mit dem die Macher in Wuppertal, die sich mit Projektideen und Projekten ehrenamtlich für ihre Heimatstadt engagieren, sichtbar gemacht werden sollen. „Alle, die hier sind, sind Macher“, so Nieder.

Viele Impulse in der Stadt

Insgesamt 37 Projekte und Projektideen hatten sich um den W-Impuls 2017 beworben. Kriterien bei der Auswahl der Besten waren u.a. Planungsstand, Mehrwert für Wuppertal, Wirkungsradius, Nachhaltigkeit und Originalität. Als einer von drei Zweitplatzierten hatte sich z. B. Carl-Philip Schniewind mit seiner Idee qualifiziert. Er schlägt vor, eine ausgediente Schwebebahn am Autobahnkreuz Nord aufzustellen, um die Vorbeifahrenden auf das Wahrzeichen der Stadt aufmerksam zu machen und damit vielleicht den ein oder anderen Besucher anzulocken.

Europa im Wuppertaler Alltag

Erster Preisträger des „W-Impuls 2017“ wurde das Projekt „Deine Hand für Europa“ von Pascal Biesenbach und Hans Georg Walter des Vereins "Aufbruch am Arrenberg e.V.". Ihre Idee: Mit Filmsequenzen soll das Leben von Wuppertaler Bürgerinnen und Bürgern in Zusammenhang mit Europa gebracht werden – ob es der Obsthändler auf dem Markt mit den importierten Waren ist, die Hausfrau, die dort mit Euro bezahlt, Projekte, die durch EU-Gelder finanziert werden, Menschen, die andere Menschen aus Europa beherbergen und und und … Der Startschuss soll im Rahmen der Feierlichkeiten zur B7-Eröffnung fallen. Zu diesem Anlass wollen die Initiatoren damit beginnen, Bürgerinnen und Bürger zu ihrer Verbindung zu Europa zu befragen und dies filmisch festzuhalten. Pascal Biesenbach: „Jeder kann mitmachen, ob er sich selbst filmt oder uns als Kamerateam anfordert – wir werden dies in einem Youtube-Kanal veröffentlichen, so dass es weitere Kreise ziehen kann.“ Europa im Wuppertaler Alltag – entgegen jeder Europa- und Politikverdrossenheit, eine Idee, die das Potenzial hat, überregional Beachtung zu finden.

(Redaktion)


 


 

Europa
ProjektHand
Idee
Preis W-Impuls
Wuppertal
Bürger
Mehrwert

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Europa" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: