Sie sind hier: Startseite Bergisches Land Aktuell News
Weitere Artikel
Remscheid

"Museum im Dunkeln" und Workshops

Das Programm für die nächsten Wochen im Werkzeugmuseum bietet für Junge und Ältere jede Menge Abwechslung.

Das Deutsche Werkzeugmuseum lädt in seinem Herbstworkshop Kinder und Jugendliche ein, zusammen mit Markus Heip und Horst Kaiser einen Original-Luftmotor zu bauen. Diese aufwendig hergestellten Holzmodelle sind voll funktionsfähig und werden in Remscheid exklusiv vom Deutschen Werkzeugmuseum vertrieben. Früher hat man die Laubsäge genommen, heute ist das Zauberwort „Lasercut“. Super feine und exakte Schnitte machen die tollen und funktionsfähigen Modelle erst möglich. Wir fangen mit einem kleinen Motor, ähnlich einer Dampfmaschine, an. Wer Spaß daran findet, kann sich später zuhause an einem LKW oder einer Lokomotive versuchen. Aber das kommt später. Die beiden Workshops finden am 17. und 18.10.18 jeweils von 10 bis 13 Uhr im Deutschen Werkzeugmuseum, Cleffstr. 2-6, 42855 Remscheid statt. Die Kosten liegen bei fünf Euro pro Kind, zuzüglich einer Materialpauschale von 19,90 Euro, Begleitpersonen sind frei. Altersgruppe 7 bis 12 Jahre. Unbedingt nachfragen, ob noch Plätze frei sind: Rufnummer 02191-162519 oder per E-Mail ([email protected]).

Museum im Dunkeln am 26. Oktober um 17 Uhr

Nun wird es abends schon wieder früh dunkel - perfekt für das Programm "Museum im Dunkeln", etwa am Freitag, dem 26. Oktober um 17 Uhr. Das ist ein echter Klassiker. Mit dabei: Nachtwächter Balduin Keks, ein Hund. Dieses Angebot von Markus Heip richtet sich besonders an Kinder, aber auch für Erwachsene ist das sehr spannend - eigentlich für die ganze Familie perfekt geeignet.
Anmeldung bis 23.10. ebenfalls unter der Rufnummer 02191-162519 oder per E-Mail ([email protected]).

Als die Bilder laufen lernten – Großes Kino im DWM

Das Deutsche Werkzeugmuseum beteiligt sich auch am 27. Oktober von 19 bis 24 Uhr an der Nacht der Kultur in Remscheid - mit Filmen, die zeigen, wie etwas zu tun haben mit Werkzeugen, Remscheid und dem Bergischen Land, vor allem „alte“ 16 mm-Filme. Die Filme versetzen in eine Zeit vor 30, 40, 50 oder noch mehr Jahren und vermitteln einen Einblick in die alten Arbeitsweisen, auch wenn sich die Sehgewohnheiten deutlich geändert haben und man den Eindruck hat, alles passiert etwas zu langsam.

Weiterhin wird das Museum in ein stimmungsvolles Licht getaucht und kurz vor 24 Uhr soll die große Dampfmaschine nochmal angeschmissen werden. Ebenfalls geplant: eine Candy-Bar, an der es Getränke, HotDogs sowie Waffeln mit Sahne oder Vanille-Soße gibt. 

(Liane Rapp)


 


 

Museum
Oktober
DWMDas Deutsche Werkzeugmuseum
Remscheid
Werkzeug
Filme
Dunkeln
Anmeldung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Museum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: