Weitere Artikel
Senioren

Einmal um die ganze Welt ...

Im Solinger Seniorenheim Bethanien haben Bewohner erstmals die neuen VR-Brillen der Firma excit3D ausprobieren können - und waren begeistert. Der Verein "Lebensherbst" sowie eine Spende der "Deutschen Postcode Lotterie" ermöglichen das Pilotprojekt.

Am Ufer der Wupper oder über den Gräfrather Marktplatz spazierengehen, mit der Seilbahn nach Oberburg fahren oder auf dem Canale Grande durch Venedig fahren - die Reisen, die Senioren der Pflegeeinrichtungen des Diakonischen Werks in Solingen früher gerne gemacht haben, können sie trotz körperlicher Einchränkungen nun auf eine ganze neue Art und Weise erleben, nämlich virtuell.

Pilotprojekt in Solingen

Der Verein Lebensherbst stellte in der vergangenen Woche im Haus Buche in Bethanien dieses besondere Projekt im Beisein von Schirmherrrin und Gründerin Mariella Ahrens vor. Seit 14 Jahren ist der Verein in ganz Deutschland aktiv und hat sich zum Ziel gesetzt, das Leben älterer Menschen fröhlicher und lebenswerter zu gestalten. "Wir sind mittlerweile in über 50 Pflegeheimen engagiert, finanzieren und organisieren Freizeitaktivitäten wie Ausflüge, Lesungen, Konzerte oder Feste. Mit Besuchsaktionen, der Erfüllung von Herzenswünschen, Verschönerungen und Erleichterungen tragen wir mithilfe unserer Unterstützer dazu bei, das Leben in Seniorenheimen annehmlicher zu gestalten", erklärt Mariella Ahrens.

Das aktuelle Virtual-Reality-Projekt ermöglichte eine Spende der Deutschen Postcode Lotterie. 14 000 Euro wurden zur Finanzierung des Pilotprojektes an den Verein Lebensherbst überreicht. „30 Prozent von jedem Los gehen bei uns an gute Zwecke“, erklärt Petra Rottmann, die die Sozialarbeit für die Lotterie leitet.

360-Grad-Bilder und Videos

Die Solinger PR- und Eventmanagerin Petra Krötzsch, Geschäftsführerin des Vereins Lebensherbst, hatte die Idee zu der Aktion. Technisch umgesetzt und die spezielle App entwickelt hat die Firma Excit3d. „Die meisten Film- und Fotoaufnahmen haben wir an verschiedenen Orten in Solingen gemacht. Ebenso wurden in die 360 Grad-Videos und -Fotos aber auch Aufnahmen aus aller Welt, darunter etwa Venedig, die Alpen und Berlin eingebaut“, erklärt Excit3d-Geschäftsführerin Katrin Burkatzki. „Es geht darum, Ausflugsorte von früher wieder lebendig werden zu lassen. Das ist ein wichtiger Beitrag für die Erinnerungsarbeit mit den alten Menschen“, erklärt Petra Krötzsch von Lebensherbst e.V..

Zwei Brillen werden zukünftig vor Ort in Bethanien zum Einsatz kommen. Die Senioren, die auch bei der Entwicklung des Projektes aktiv eingebunden waren, zeigten sich begeistert vom Ergebnis. Von dem „fantastischen Erlebnis“ berichtete Bewohnerin Ingrid Eberhard: „Besonders toll war es, die  vertrauten Orte noch mal so aus der Nähe zu sehen.“ Und Hans Jordan erzählte: „Ich lebe seit 50 Jahren in Solingen, aber das Tal der Wipperaue habe ich in dem Film jetzt zum ersten Mal ganz bewusst gesehen."

Petra Rottmann von der Deutschen Postcoe Lotterie äußerte zufrieden: "Wir freuen uns, dass dank unserer Lotterie-Teilnehmer in NRW dieses Projekt in Solingen realisiert werden konnte. Es ist schön zu sehen, wie sich die Senioren über das Gesehene austauschen und zusammen lachen." Auf der Website des Vereins Lebensherbst gibt es Angaben zum Spendenkonto sowie Infos zu weiteren Projekten.

(Liane Rapp)


 


 

Verein Lebensherbst
Senioren
Pilotprojekt
Bethanien
Brille
Solingen
SCHIRMHERRSCHAFTSchauspielerin Mariella Ahrens
Bewohner
Schloss Burg
Stufe
Klingenstadt
Menschen
Projekte
Schirmherrin
Seilbahn
Möglich
Deutsche Postcode Lotterie
Pflegeeinrichtun

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verein Lebensherbst" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: