Sie sind hier: Startseite Bergisches Land Aktuell News
Weitere Artikel
Solingen

Immobilienpreise steigen

Good news für Solinger Haus-, Wohnungs- und Grundstücksbesitzer: Immobilien in der Klingenstadt werden für auswärtige Käufer immer beliebter.

Die Immobilienpreise in Solingen ziehen an. Das geht aus dem neuen Grundstücksmarktbericht hervor, den der "Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Klingenstadt Solingen" in dieser Woche veröffentlicht hat. Der vollständige Report für 2019 ist ab sofort auf der Internetseite der Stadt Solingen sowie auf dem Landesportal BORISplus.NRW kostenlos abrufbar.

Die Analyse der Experten zeigt, dass die Anzahl der Kaufverträge 2018 gegenüber 2017 um rund 4 Prozent gestiegen ist. Der Geldumsatz legte dabei um 28 Prozent zu und stieg auf 421,7 Millionen Euro. Das ist der höchste Wert, der in den letzten 20 Jahren erzielt wurde.

Reihen- und Doppelhäuser um 5 Prozent teurer

Die immer stärker werdende Nachfrage nach Immobilien führte in allen Teilmärkten zu steigenden Preisen. Die durchschnittlichen Wiederverkaufspreise von freistehenden Einfamilienhäusern stiegen im vergangenen Jahr um 5,6 Prozent, Reihen- und Doppelhäusern wurde um 5 Prozent teurer. Dieser Trend hält bereits seit 2011 an. Seither kletterten die durchschnittlichen Wiederverkaufspreise von freistehenden Einfamilienhäusern um insgesamt 55 Prozent, von Reihen- und Doppelhäusern um 48 Prozent.

Auch die Preistendenz bei Eigentumswohnungen entwickelt sich ähnlich, wobei vor allem der Umsatz bei Wohnungen, die mehr als 200.000 Euro kosten, gestiegen ist. Insgesamt sind die Wiederverkaufspreise im letzten Jahr um rund 10 Prozent, seit 2012 sogar um 51 Prozent gestiegen. Für eine neu gebaute 90-Quadratmeter-Eigentumswohnung werden im Schnitt rund 275.000 Euro bezahlt, das sind 3.050 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Preise im Vergleich mit Rheinschiene moderat

"Die Preise für Immobilien steigen, aber sie sind im Vergleich zu den rheinischen Ballungsräumen immer noch moderat. Deshalb ist Solingen als Wohnstandort beliebt und sehr gefragt," betont Stadtdirektor Hartmut Hoferichter. "Etwa ein Drittel der Käufer kommt von außerhalb. Zu den Metropolen Düsseldorf und Köln bieten wir eine attraktive Alternative, vor allem für junge Familien." Das entspricht der Strategie der Stadt Solingen und gehört zu den Zielsetzungen des Handlungskonzeptes Wohnen. Das Konzept sieht vor, dass für alle nachgefragten Wohnformen das notwendige Angebot entwickelt wird. "Dabei sind wir gut aufgestellt", erläutert Hoferichter. "Wir verfügen aktuell über 60 Hektar baureife Flächen. Dort kann in den nächsten Jahren sowohl preiswerter als auch gehobener Wohnraum entstehen."

Der "Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Klingenstadt Solingen" ist ein unabhängiges Kollegialgremium, das sich aus ehrenamtlich arbeitenden Experten des Solinger Immobilienmarktes zusammensetzt. Der Ausschuss veröffentlicht unter anderem jährlich den Grundstücksmarktbericht und setzt auch die Boden- und Immobilienrichtwerte fest. Auch diese sind auf dem Landesportal BORISplus.NRW kostenlos abrufbar.

(Liane Rapp)


 


 

Grundstücksmarktbericht
Solingen
Klingenstadt
Wiederverkaufspreise
Reihenund Doppelhäuser
Solingen Immobilienpreise

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Grundstücksmarktbericht" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: