Sie sind hier: Startseite Bergisches Land Aktuell News
Weitere Artikel
Tourismus

Schwebebahn als Kommunikationsbrücke

Beim Branchentreff GTM in Dresden präsentierten sich Die Bergischen Drei internationalen Reiseanbietern.

Indische Reisegruppen an der Wupper? Koreanische Touristen unter der Müngstener Brücke? Chinesische Reisende im Kaiserwagen? Das Interesse ausländischer Reiseanbieter am Bergischen Städtedreieck ist groß. Das ist die deutliche Bilanz von rund 50 Gesprächen, die die Repräsentanten des Bergisches Land Tourismus Marketing e.V. (BLTM) auf dem GTM Germany Travel Mart in Dresden in der letzten Woche geführt haben.

Zum Hintergrund: GTM Germany Travel Mart ist ein Forum, auf dem deutsche Anbieter mit den Einkäufern der internationalen Reisebranche zusammentreffen. Diese interessieren sich für Pauschalen, Hotelkontingente und generell für neue Destinationen. Im Vorfeld der Veranstaltung konnte der BLTM aus einem Pool von Einkäufern auswählen und Termine verabreden. Natürlich gehörten die Beneluxländer als direkte Nachbarn zu den Gesprächspartnern, ebenso Interessierte aus Fernost und Indien.

Auch ein Thema: UNESCO-Welterbe-Bewerbung

Zwar ist den meisten das Städtedreieck als Destination nicht geläufig, aber die Schwebebahn hat sich in den Gesprächen immer wieder als Kommunikationsbrücke in die Region bewährt. „Erzählt man den Menschen, dass Conrad Wilhelm Röntgen in Remscheid geboren wurde und dort ein Museum sein Lebenswerk zeigt, oder erzählt man ihnen, dass Zwilling seinen Stammsitz in Solingen hat, sind die chinesischen Einkäufer sofort begeistert von unserer Region“, berichtet Holger Piwowar, Geschäftsführer des Bergisches Land Tourismus Marketing e.V.. Auch dass die Müngstener Brücke Teil einer UNESCO Welterbe-Bewerbung sein wird, stieß auf großes Interesse.

Insgesamt waren die Einkäufer sehr angetan von den Möglichkeiten im Städtedreieck: Industriegeschichte und Naturerlebnis zusammen mit Radeln und Wandern so dicht beieinander zu haben – das passte zu dem, was sie suchten. Dabei ging es ihnen um Urlaubs- und Zusatzangebote für Businessreisen, die neu sind bzw. jenseits der großen, altbekannten und damit auch teuren Ziele - wie zum Beispiel Köln oder Düsseldorf - liegen.

Das Städtedreieck präsentierte sich beim GTM Germany Travel Mart zusammen mit der Wuppertaler Stadthalle und NRW Tourismus, dem Landesverband. 

(Liane Rapp)


 


 

Einkäufer
Bergischen Städtedreieck
GTM Germany Travel Mart
Gesprächen
Dresden
Interesse
Reiseanbieter
Bergisches Land Tourismus Marketing
BLTM

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Einkäufer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: