Sie sind hier: Startseite Bergisches Land Aktuell News
Weitere Artikel
Tradition

Schleifen am Nassen Stein

Anlässlich des "Tags der Offenen Türe" kann man am Wipperkotten in Solingen am Sonntag, dem 15. Oktober zwischen 11 und 18 Uhr wieder seine Messer und Scheren schleifen lassen - gegen eine Spende.

Die Schleiferei Wipperkotten aus dem 17. Jahrhundert ist der letzte original erhaltene Solinger Schleifkotten und ein fast schon berühmtes Postkarten- und Kalendermotiv. Damit der Kotten aber auch weiterbetrieben werden kann - mit Wasserkraft! -braucht es viele fleißige Geister und die Unterstützung von Besuchern.

Im Erdgeschoss befinden sich die Transmissionsräder und Antriebsachsen sowie ein kleine Dokumentation zur Geschichte des Kottens, im Obergeschoss die Werkstätten der Schleifer. Der Eintrittspreis beträgt 1 Euro und es gibt auch die Möglichkeit von Gruppenführungen.

Am kommenden Sonntag nun können Schleifvorführungen am großen Schleifstein zu verschiedenen Zeiten bestaunt werden. Glühwein, Bier und Kottenbutter sollen Hunger und Durst dabei in Schach halten. 

Termine für die "Schärfschule SchnittKultur" von Ralf Jahn erfährt man bei ihm persönlich unter Telefon 0176 - 82251325 und auf der Homepage des Wipperkottens. Freitags ist er normalerweise von 15 bis 17 Uhr im Kotten und schleift fachmännisch vom Koch- bis zum Hufmesser, von der Garten- bis zur Haarschere alle Schneidwaren mit Wasserkraft. Adresse: Wipperkotten 2.

Save the date: der Weihnachtsbasar findet in diesem Jahr am 16. Dezember statt.

(Liane Rapp)


 


 

Kotten
Scheren
Sonntag
Schleifer
Solingen
Wasserkraft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kotten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: