Sie sind hier: Startseite Bergisches Land Aktuell News
Weitere Artikel
Urlaub

2015: 1,7 Millionen Nächtigungen auf NRWs Campingplätzen

Der Campingurlaub wird immer beliebter. Neben örtlicher und zeitlicher Flexibilität besticht Campen außerdem mit einem geringen Kostenaufwand oder dem eigenen Bett. Das ermittelte jetzt das Reiseportal camping.info.

Die Nächtigungszahlen der deutschen Campingbranche befinden sich mit 29.220.430 Übernachtungen auf einem neuen Rekordstand. Dabei verhalfen der Campingboom und der Jahrhundertsommer 2015 zu einem weiteren Anstieg um 4,8 Prozent. „Es ist wieder in, den Campingurlaub in der eigenen oder einer nicht allzu weit entfernten Region zu verbringen", erklärt Erwin Oberascher, Betreiber des Online-Portals camping.info. Auch für die Wirtschaft sorgt der Campingtourismus für positive Effekte. Rund 6,7 Prozent der Gesamtnächtigungen 2015 gehen auf das Konto der 2.417 in Deutschland befindlichen Campingplätze. Bei etwa 50 Euro die ein Campinggast pro Urlaubstag ausgibt, sorgen Camper in Deutschland für rund 1,5 Milliarden Euro Umsatz.

Die beliebtesten Ziele

Am beliebtesten sind Deutschlands Campingplätze bei den einheimischen Campern. Oberascher dazu: "Deutschland ist europaweit der stärkste Camping-Herkunftsmarkt, daher profitieren deutsche Campingplätze überdurchschnittlich, wenn Camper weniger weit fahren. Mit einem Anteil von 85 Prozent an einheimischen Gästen verfügen die deutschen Campingplätze über einen außerordentlich hohen Inländer-Anteil. Dafür verantwortlich ist auch das Preis-Leistungsverhältnis im internationalen Vergleich. Campingplätze in Deutschland schneiden hier besonders gut ab." Die wichtigsten Gästegruppen aus dem Ausland sind mit 8 Prozent die Niederländer, dahinter folgen mit großem Abstand Schweizer (1,3 %) und Dänen (1,1 %). 

Deutschlands beliebtestes Campingbundesland ist Bayern mit mehr als 5 Millionen Nächtigungen, dicht gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern (4,6 Mio.) und Niedersachsen (4,0 Mio.). Besonders Mecklenburg-Vorpommern gilt in der Campingszene als Aufsteiger. Hier konnten die Übernachtungen in den letzten 20 Jahren um rund 50 Prozent gesteigert werden. Im Zehnjahresvergleich steigerte die deutsche Campingbranche ihre Nächtigungen um 26 Prozent, seit 2010 beträgt der Zuwachs rund 20 Prozent.

Fakten und Trends

  • In Deutschland sind 392.003 Reisemobile zugelassen (+6,21% gegenüber dem Vorjahr)
  • In Deutschland sind 601.161 Wohnwagen zugelassen (+2,22 % gegenüber dem Vorjahr)
  • Deutschland: 29.220.430 Nächtigungen, + 4,82 % zum Vorjahr, + 19,68 % seit 2010
  • Die meisten deutschen Camper kommen aus Nordrhein-Westfalen (24 %), Bayern (17 %) und Baden-Württemberg (16 %)
  • Die Lieblingsdestinationen der deutschen Camper sind Deutschland, Italien, Kroatien und Frankreich

Mehr statistische Informationen und Grafiken für jedes Bundesland hier sowie alle europäischen Top 100 Campingplätze auf einen Blick hier

(Redaktion)


 


 

Nächtigungszahlen
Campingplätze
Jahrhundertsommer
Erwin Oberascher
campung
info
Bayern
Flexibilität

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nächtigungszahlen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: