Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Berliner Flughafen BBI

1,1 Milliarden Euro - Größtes Investitionsprojekt im BBI-Umfeld gelandet

Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns hat die Ansiedlung des bislang größten Investors im Umfeld des Flughafens Berlin Brandenburg International in Schönefeld begrüßt.

„Der BBI macht seinem Ruf als Top-Projekt der deutschen Hauptstadtregion alle Ehre. Ich freue mich über den Erfolg, so ein renommiertes Projektentwicklungsunternehmen für Brandenburg zu begeistern. Das ist ein guter Tag für das Land. Diese Ansiedlung wird für einen mächtigen Schub sorgen“, sagte Junghanns heute auf einer Pressekonferenz in Schönefeld.

Ein irisches Investorenkonsortium hat nun insgesamt 59 Hektardirekt am Airport erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Geplant sind Investitionen in den Bau von hochwertigen Hotels, Logistik-Standorten und Konferenzräumen in Höhe von 1,1 Milliarden Euro.

„Das ist eine einzigartige Gelegenheit, bei einem der interessantesten Flughafenprojekte Europas dabei zu sein. Dieses Projekt wird weit in die gesamte Hauptstadtregion ausstrahlen“, begründete Ulick McEvaddy von Bulberry Properties Ltd ., der an der Spitze des Konsortiums steht, den Erwerb der Flächen. Gemeinsam mit seinem Bruder Des McEvaddy ist er seit Jahrzehnten weltweit erfolgreich im Airline- und Flughafenimmobiliengeschäft tätig. „Wir sind vom Erfolg des BBI-Projektes überzeugt. Deshalb war es für uns wichtig, über Premiumflächen zu verfügen, mit denen wir im Zentrum der zu erwartenden wirtschaftlichen Dynamik präsent sind“, betonte Klaus Laminet von der Investa Projektentwicklungs- und Verwaltungs GmbH.

(Redaktion)


 


 

Investor
Flughafen
Berlin
Ulrich Junghanns
irisch
Investorenkonsortium

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BBI" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: