Weitere Artikel
Interview mit Daniel Wall

9 Fragen an ... Daniel Wall, Vorsitzender des Vorstands der Wall AG

0
0

Berlin.Business-on.de befragte führende UnternehmerInnen und Berliner Köpfe zu Ihren Einschätzungen und Erwartungen für das neue Jahr. Angriff ist bekanntlich die beste Verteidigung: Die Wall AG hat das Jahr 2009 zum „Jahr des Vertriebs“ und die Vermarktung zur Chefsache erklärt.

Business-on.de: Herr Wall, was war für Sie das Highlight im Jahr 2008?

Daniel Wall: Zu den Highlights des Unternehmens 2008 zählt die Gründung einer neuen Tochtergesellschaft zu Beginn des Jahres: DIE DRAUSSENWERBER GmbH mit Sitz in Berlin-Spandau vermarktet die lokalen Medien der Wall AG in der Hauptstadt. Weitere Höhepunkte sind die gewonnenen Ausschreibungen in Münster und der türkischen Stadt Konya. Mit der Vermarktung von zwei neuen Städten stärken wir nicht nur unsere Wettbewerbsposition am Heimatmarkt, sondern auch im internationalen Werbemarkt.

Business-on.de: Wie wird sich Ihre Auftragslage im kommenden Jahr voraussichtlich entwickeln?

Daniel Wall: Als Folgeerscheinung der globalen Finanzkrise müssen wir mit einer Abkühlung der Werbekonjunktur rechnen. Die Krise wird nicht zwangsläufig zu einem Rückgang der Werbemaßnahmen führen, wir müssen uns jedoch darauf einstellen, dass reduzierte Mediabudgets eine Umverteilung der Gelder zur Folge haben. Zulegen werden zielgruppenspezifische Medien wie Online und Outdoor. Außenwerbung hat einen entscheidenden Vorteil: Sie ist im öffentlichen Raum stets präsent und kann nicht, wie TV-Werbung, „weggezappt“ werden. Außenwerbung ist zudem unabhängig von einem spezifischen Nutzungsverhalten, sie muss nicht erst gekauft und „erblättert“ werden, wie zum Beispiel bei Printwerbung. Sie ist Massenmedium und zielgruppenaffin zugleich.

Business-on.de: Wie hat sich die Finanzmarktkrise in Ihrem Umfeld bemerkbar gemacht?

Daniel Wall: Die tatsächlichen Auswirkungen der Finanzkrise sind derzeit noch nicht klar abschätzbar. Dennoch werden wir frühzeitig präventive Maßnahmen ergreifen: Wir haben das Jahr 2009 zum „Jahr des Vertriebs“ und die Vermarktung zur Chefsache erklärt. Mit einem progressiven Vermarktungsmodell schaffen wir flexible Buchungsanreize und gehen noch stärker auf Kundenbedürfnisse ein.

Business-on.de: Welche Chancen und Risiken wird das Jahr 2009 für Ihr Unternehmen bringen? Werden Sie expandieren? Planen Sie strukturelle Veränderungen?

Daniel Wall: Zur Unterstützung unserer Vermarktungsoffensive planen wir weitere Neueinstellungen im Vertriebsbereich. Ein strategisch ausgerichtetes Vertriebsmarketing wird direkt beim Vorstandsvorsitzenden angegliedert. Wir werden umfassende Investitionen in den Städten tätigen, die wir akquiriert haben: Konya, Münster und Potsdam. Aber auch die Ausweitung unseres ShoppingNet durch eine Vertragserweiterung mit der ECE-Gruppe führt zu einer Erweiterung unseres Angebots.

Business-on.de: Sind Sie zufrieden mit dem Hauptstadt-Standort Berlin, welche Faktoren schätzen Sie besonders?

Daniel Wall: Berlin ist immer in Bewegung. Kaum eine Stadt hat so viele Gesichter und verändert sich so rasant wie die Hauptstadt. Trotzdem behält Berlin seinen unverwechselbaren Charakter, der Menschen aus der ganzen Welt fasziniert und jährlich Millionen von Besuchern anzieht. Berlin wird nicht nur als Melting Pot für Kunst, Kultur und Kreativität geschätzt, die Metropole gilt auch in Wirtschaftskreisen als junge und ideenreiche Stadt mit erheblichem Innovationspotenzial.

Business-on.de: Was sind die wichtigsten Trends, die Ihre Branche im kommenden Jahr maßgeblich bestimmen und beeinflussen werden?

Daniel Wall: Verstärkt wird die Branche durch die Digitalisierung der Außenwerbung beeinflusst. 2009 realisieren wir im Bereich Digital Signage eine Innovation am U-Bahnhof Friedrichstraße – weg vom Plakat hin zur digitalen Außenwerbezone. Digitale Werbeflächen sind durch den schnellen Austausch von Inhalten flexibel und kostengünstig. Auf Dauer ist daher eine Senkung des Preisniveaus möglich, was wiederum Buchungsanreize schafft.

Business-on.de: In welchem anderen Unternehmen würden Sie gern mal für einen Tag arbeiten und warum?

Daniel Wall: Ich bin durch die Vielfältigkeit der Aufgaben bei der Wall AG absolut glücklich. Wir vereinen die Bereiche Produktion, Wartung, Reinigung, Design und Vermarktung miteinander. Was will man mehr? Ich wäre aber gerne mal für einen Tag Testfahrer bei Porsche…

Business-on.de: Haben Sie aufgrund der Abgeltungssteuer, die zum 1. Januar 2009 eingeführt wird, Ihr Kapitalvermögen umgeschichtet?

Daniel Wall: Nein.

Business-on.de: Haben Sie persönlich einen guten Vorsatz für das Neue Jahr 2009?

Daniel Wall: Ich wünsche mir für 2009 Mut und Weitsicht.

Herr Wall, Business-on.de dankt Ihnen für dieses Gespräch.

(Redaktion)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
0

 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Wall AG


 

Interview
Daniel Wall
Außenwerbung
Berlin
Vertrieb
Werbung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Interview" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden