Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
Leichtathletik-WM Berlin

Abschluss der Leichtathletik-WM: Wowereit überreicht IAAF-Fahne an Daegu

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit nimmt am Sonntag, 23. August 2009, gegen 18.30 Uhr im Rahmen der Abschlussfeier der 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaft im Olympiastadion die eingeholte IAAF-Fahne entgegen.

Die Fahne der International Association of Athletics Federations (IAAF-Weltverbandes) wird von Wowereit über Dr. Clemens Prokop, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, Lamine Diack, Präsident der IAAF, an Dong-Jin OH, Präsident des Südkoreanischen Leichtathletikverbandes, und Kim Bum-il, Bürgermeister von Daegu überreicht. Diese Fahne kennzeichnet bis zum Start der 13. WM am 27. August 2011 die südkoreanische Stadt Daegu als Ausrichter der nächsten Welttitelkämpfe.

Wowereit: „Die nächsten Leichtathletik Weltmeisterschaften werden in Daegu einen hervorragenden Gastgeber haben. Ich wünsche Daegu eine spannende, faire und erfolgreiche Leichtathletik Weltmeisterschaft 2011.“

Die Entgegennahme der IAAF-Fahne von Daegu bildet den offiziellen Abschluss der 12. IAAF Leichtathletik WM in Berlin.

(Redaktion)


 


 

Daegu
Präsident
Leichtathletik; Weltmeisterschaft; WM
Berlin
Abschlussfeier

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Daegu" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Frederick
25.08.09 07:37 Uhr
Um drei Siegerehrungen betrogen

Liebe Redaktion,
vielleicht habe ich etwas übersehen oder überhört. Als Besucher des letzten Tages der Leichtathletik-WM habe ich am Abend die drei Siegerehrungen für die beiden Abschlussstaffeln und den 800-Meter-Lauf vermisst. Wie ich inzwischen erfahren habe, fanden die im Rahmen einer "echten" Abschlussfeier am späten Abend in in der O 2-World-Halle statt. Ich fühle mich von den Veranstaltern betrogen. Denn auch dafür hatte ich bezahlt und bin auch dafür extra nach Berlin angereist. (Sollte der Stadionsprecher das noch bekannt gegeben haben: Man konnte ihn wegen des Widerhalls nie verstehen.)

Die Organisatoren feiern sich selbst wegen der gelungenen Veranstaltung. Sie war zweifellos gelungen - aber ich bin trotzdem sauer.

Mit Grüßen
Frederick

 

Entdecken Sie business-on.de: