Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Carbon Solutions

Aus Bioabfällen wird Kohle

Das Unternehmen Carbon Solutions aus Kleinmachnow ist Projekt des Monats Juli der EFRE-Informationskampagne. Carbon Solutions wandelt unter Druck und Temperatur Bioabfälle in hochwertige, vielseitig einsetzbare Rohstoffe wie etwa Kohle um. Eine Pilotanlage geht 2009 in Betrieb. Der Bau dieser Anlage wird mit 375.000 Euro Fördermitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung unterstützt.

Ein verantwortungsbewusster Umgang mit dem Klima und nachhaltige
Lösungen für den Energie- und Rohstoffbedarf der Menschheit zu entwickeln, waren die Grün-dungsziele von Carbon Solutions. Hydrothermale Carbonisierung kurz HTC, ist ein Verfahren zur hocheffizienten Umwandlung von Biomasse in Kohle oder kohleartige Stoffe wie Humus oder Torf. Als Ausgangsmaterial kommt vor allem *minderwertige* Biomasse aus Grünschnitt und Bioabfällen von
Kommunen, Mist, Ernterückständen u. ä. zum Einsatz. Allein in Deutschland fallen Jahr für Jahr Millionen Tonnen dieser Biomassen an.

Durch die verwendeten Bioabfälle werden im HTC-Verfahren auch keine mit
der Lebensmittelversorgung konkurrierenden Biomassen verwendet. In
diesem Verfahren wird der vorhandene Kohlenstoff fast zu 100% gebunden -
und somit ein immenser Beitrag zur Senkung des CO2-Ausstoßes geleistet.
Als Reststoff bleibt im Idealfall nur Wasser zurück. Das moderne HTC-Verfahren wurde von Prof. Dr. Markus Antonietti, Leiter des Max-Planck-Instituts (MPI) für Kolloid- und Grenzflächenforschung, entwickelt. Er wurde dafür 2008 vom Europäischen Forschungsrat mit einer Sonderförderung für Naturwissenschaften, dotiert mit 2,5 Millionen Euro, ausgezeichnet.

(Redaktion)


 


 

Carbon Solutions
Kleinmachnow
EFRE-Informationskampagne

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Carbon Solutions" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: