Sie sind hier: Startseite Berlin Marketing
Weitere Artikel
Es passiert, wenn niemand hinsieht

Auszeichnung für Wall AG und Vis-á-pix

Die Firma Vis-á-pix und die Wall AG wurden erneut für ihre interaktive Umsetzung der Kreativkampagne „Es passiert, wenn niemand hinsieht.“ ausgezeichnet.


Die von Amnesty International und der Agentur Jung von Matt/Spree entworfene Kampagne gegen häusliche Gewalt erhielt sowohl den Silbernen Löwen des Cannes Lions International Advertising Festivals 2009 als auch den Bronzenen Nagel des Art Directors Club Deutschland e.V.

Durch die Kombination von City Light Poster-Vitrinen der Wall AG mit einem Flatscreen und einem Facetracking-Sensor von Vis-à-pix wurde eine Interaktion zwischen Bildmotiv und Betrachter ausgelöst. Bei Zu- und Abwendung des Betrachters veränderte sich das Motiv – so umarmte der Mann seine Frau beim Hinsehen, beim Wegsehen schlug er sie. Durch die innovative Software war der Zuschauer nicht nur Betrachter, sondern als Teil des Themas „Häusliche Gewalt“ unmittelbar dabei.

„Innovationen wie die Facetracking-Software zeigen das kreative Potenzial der Außenwerbung. Interaktive Kampagnen sind Highlights der Out-of-Home-Branche“, so Daniel Wall, Vorstandsvorsitzender der Wall AG.

(Redaktion)


 


 

Vis-á-pix
Cannes
Auszeichnung
Kampagne
Es passiert
wenn niemand hinsieht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vis-á-pix" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: