Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
BBI/ Wohnen

BBI-Wohnraumlotsen: Investoren müssen attraktiven Wohnraum schaffen!

Die Region um den neuen Großflughafen BBI boomt, Firmen siedeln sich an, täglich entstehen neue Arbeitsplätze und Menschen ziehen in den Süden Berlins – doch noch ist der dringend benötigte Wohnraum knapp. Investoren sind gefragt!

„Von einer Notlage zu sprechen, wäre sicher übertrieben, aber es ist zu merken, dass Angebot und Nachfrage zurzeit etwas im Missverhältnis stehen“, sagt Oliver Kienapfel, Manager der BBI-Wohnraumlotsen, einer Relocation-Agentur, die Zuziehende bei der Wohnungssuche und Integration begleitet. Kienapfel: „Im Umfeld des neuen Flughafens gibt es ausreichend Bauland und Grundstücke. Eigentlich ein wahres Eldorado für Eigenheimbauer und Investoren.“ Aber gerade die Letztgenannten lassen vielerorts noch auf sich warten, sodass die örtliche Wohnraumschaffung im größeren Stil nur zögerlich vonstatten geht und Mietinteressenten von Maklern und Relocatern immer öfter enttäuscht werden.

Das überrascht, denn auch den potenziellen Geldgebern müsste klar sein, dass nicht jeder, der sich in der Region ansiedelt, auch gleich ein eigenes Haus bauen möchte. Mit den Unternehmen kommen Arbeitskräfte aller Alters- und Einkommensgruppen, mit sehr unterschiedlichen Vorstellungen von ihrem künftigen Leben.
„Einem ambitionierten Eigenheim-Bauherrn kann ich sofort helfen, bei einem potenziellen Mieter wird es schon schwieriger, da es noch zu wenige moderne Mehrfamilienhäuser in attraktiven Wohngegenden gibt“, konstatiert Kienapfel.

Auch in der Gemeinde Mahlow-Blankenfelde, wo sich eines der größten zusammenhängenden Baugebiete befindet, bestätigt man die Situation. Thomas Mehnert, Geschäftsführer der Grundstücksgesellschaft Mahlow-West "Musikerviertel" mbH, sagt: „Unsere Kunden sind zurzeit vor allem Eigenheim-Bauer, das ist gut, denn es gehört zu einer ausgewogenen Wohn- und Sozialstruktur. Wünschenswert sind aber auch Wohnanlagen und Mehrfamilienhäuser, in denen zuziehende Mieter ihr neues Zuhause finden können. Das Bauland ist vorhanden, die Grundstücke in allen Größen sind voll erschlossen und die Nachfrage an Mietinteressenten steigt. Es braucht nur noch gebaut werden!“
Branchenspezialist Oliver Kienapfel hält auch die Gründung eines Immobilienfonds für denkbar und sinnvoll. Sein Team von den BBI-Wohnraumlotsen jedenfalls ist auch auf die umfassende Beratung und Betreuung von Investoren gut vorbereitet: „Wir sind orts- und fachkundig und bieten vom Architekten über Baufirmen bis zum Vermietungskonzept das gesamte Dienstleistungsspektrum, um ein größeres Wohnraum-Vorhaben zum wirtschaftlichen Erfolg zu führen.“
Das Musikerviertel Mahlow-West ist eines der größten zusammenhängenden Baugebiete im Süden Berlins – mit schneller Anbindung an die Metropole und in praktischer Nähe zum Flughafen BBI.
Im entstehenden Wohnpark sind Grundstücke von 1.544 bis 9.995 Quadratmeter verfügbar. Das Baugebiet ist komplett erschlossen. Straßen, Wege und Versorgungsstrukturen wurden bereits in den 1990er Jahren angelegt. Neben einigen bezugsfertigen Bebauungen bietet das Gebiet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für private Bauherrn und beste Chancen für Investoren, Bauträger und Fondsinitiatoren.
Die Gemeinde Mahlow-Blankenfelde verfügt über zwei eigene S-Bahnhöfe, wird von mehreren Buslinien frequentiert und ist direkt an das moderne Überland-Straßennetz angeschlossen. In wenigen Minuten ist man mitten in der Berliner City, und ebenso schnell erreicht man auch den Flughafen oder einen Arbeitsplatz in der sich rasant entwickelnden Region.

Weitere Informationen für Investoren und Beratung: www.bbi-wohnraumlotsen.de

(Redaktion)


 


 

Wohnen
BBI- Wohnraumlotsen
Mahlow
Bauen
Mieten
Häuser
Haus
Wohnung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BBI" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: