Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Flugverkehr

Weniger Berlingäste durch die verschobene Flughafeneröffnung?

Nach einer Umfrage der Flugsuchmaschine Skyscanner denken 20 % der Befragten, das die verspätete Eröffnung des BER Flughafens sich negativ auf die Berliner Besuchszahlen auswirkt.

Die Verschiebung des Eröffnungstermins für den Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) bewegt nach wie vor die Gemüter. Skyscanner, Europas führende Flugsuchmaschine, erkundigt sich auf ihrer Facebook-Seite nach der Meinung der Endverbraucher mit der Frage: „Meinst Du, dass die verspätete Eröffnung des BER Flughafens Leute davon abhalten wird, nach Berlin zu reisen?“

20 Prozent der Befragten denken „ja“ – es werden dadurch weniger Reisen nach Berlin stattfinden. Max Janson, Country Marketing Manager Deutschland bei Skyscanner, erläutert die Ergebnisse: „Ein Grund hierfür könnte die gute Anbindung des neuen Flughafens sein beziehungsweise die neuen Angebote und Verbindungen, die Reisende nutzen wollten und jetzt nicht können. Oder aber sie waren neugierig und wollten in Zusammenhang mit ihrer Berlin-Reise unbedingt den neuen Großflughafen mit seiner sehr modernen Architektur besichtigen und kennenlernen.“

Die Mehrheit, nämlich 80 Prozent der Befragten denken jedoch, dass die Verschiebung der Eröffnung keine Auswirkung auf Berlin-Reisepläne hat. Manche sind laut aktuellen Medienberichten sogar froh darüber, weil sie den Flughafen Tegel praktischer und zentrumsnäher finden.

An der Umfrage auf der Facebook-Seite von Skyscanner www.facebook.com/skyscannerDeutschland haben zwischen dem 9. und 14. Mai 2012 über 560 User teilgenommen.

Skyscanner ist die führende Reise-Suchmaschine in Europa, die weltweit mehr als 1.000 Airlines und Reiseagenturen vergleicht und dadurch die besten Flugpreise findet, zum Beispiel für Flüge nach Ibiza. Daneben gehört auch der Preisvergleich von Autovermietungen und Hotelanbietern zum Portfolio. Die Apps von Skyscanner erzielten bisher über 7,5 Millionen Downloads.
Skyscanner Flugsuchen gibt es in 30 Sprachen und für 64 Währungen. Die Suchmaschine ist somit neun Jahre nach Gründung die erste Adresse für Individualreisende rund um den Globus. Hauptsitz des Unternehmens ist Edinburgh mit einem weiteren Büro in Singapur. In Deutschland ist Skyscanner seit acht Jahren online: www.skyscanner.de.

(Presse Skyscanner)


 


 

Skyscanner
Befragten
BER Flughafens
Suchmaschine
Facebook-Seite
Verschiebung
Reisen
Berlin-Reise

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Skyscanner" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: