Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
Einzelhandel Berlin

Berliner Einzelhandel im November 2008: Umsatz 1,8 Prozent geringer als im Vorjahr

Nach vorläufigen Berechnungen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg Berliner Einzelhandel (ohne Kraftfahrzeughandel) im November 2008 1,8 Prozent weniger um als im November 2007. Real, d. h. unter Ausschaltung Preisentwicklung, wurde der Vorjahresumsatz um 2,3 Prozent verfehlt.

Der November hatte diesmal allerdings nur 25 Verkaufstage gegenüber Verkaufstagen im Jahr 2007. Der Umsatz je Verkaufstag stieg aus diesem um 2,0 Prozent und real um 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr an.

Die Zahl der Beschäftigten im Einzelhandel lag im November um 1,2 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Bei den Vollbeschäftigten gab es keine Veränderung, die Anzahl der Teilzeitbeschäftigten nahm gegenüber November 2007 um 2,3 Prozent zu.

Auch in Brandenburg Umsatzeinbußen in fast allen Branchen

Der Einzelhandel (ohne Kraftfahrzeughandel) im Land Brandenburg setzte nach vorläufigen Berechnungen im November 2008 nominal 3,4 Prozent weniger um als im November 2007. Real, d. h. unter Ausschaltung der Preisentwicklung, betrugen die Umsatzeinbußen 5,6 Prozent. Bis auf den Einzelhandel außerhalb von Verkaufsräumen mussten alle anderen Branchen Verluste in Kauf nehmen.

Der November hatte in diesem Jahr allerdings nur 25 Verkaufstage gegenüber 26 Verkaufstagen ein Jahr zuvor. Der Umsatz je Verkaufstag lag deshalb nominal sogar um 0,4 Prozent über dem Vorjahreswert, real aber um 1,8 Prozent darunter.

(Redaktion)


 


 

Berlin
Umsatzrückgang
Umsatz
Brandenburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berlin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: