Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
  • 04.09.2017, 13:37 Uhr
  • |
  • Berlin
BERLINER WIRTSCHAFT / VBKI

VBKI-Fest mit Feuerwerk: der Sommer ist vorbei, der ehrbare Kaufmann feiert und es soll alles besser werden!

Mehr als 1000 Hauptstadtunternehmer beim Sommerfest der Wirtschaft des VBKI. Business on war dabei und mischte sich unters Volk der Kaufleute und prominenten Gästen vom VBKI (des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller).

Das Wetter spielte wenigstens bei diesem Sommerfest mit - als mehr als 1000 Macher aus Wirtschaft, Poltiik und Gesellschaft in der Top-Locationam Schloßplatz zum VBKI Sommmerfest 2017 sich trafen. Die Gäste und VBKI-Mitglieder waren gutgelaunt, im mittleren bis gehobenem Alter und mit meist weiblicher Begleitung, denn die Kaufleute sind mehrheitlich männlich. Somit dominierte ein Anzugschwarz oder Dunkelblau und ab und an bunte Hüte der Begleiterinnen. Berlin ist eben nicht München. Hier bleibt man nüchtern und preussisch. Obgleich das Buffet und auch die Getränke recht großzügig verteilt wurden.

Unter den Gästen fanden sich zahlreiche Mitglieder des Berliner Senats, darunter Ramona Pop (Wirtschaft), Sandra Scheeres (Bildung), Dr. Dirk Behrend (Justiz) und Andreas Geisel (Inneres); auch die Opposition zeigte Präsenz, etwa in Person der Berliner CDU-Chefin und Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters und durch den Berliner FDP-Chef Sebastian Czaja.  

Erstmals fand der VBKI-Event in der European School of Management and Technology (ESMT) statt, ehemals Sitz des Staatsrats der DDR. Im Garten des geschichtsträchtigen Ortes begrüßte VBKI-Präsident Markus Voigt gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, das versammelte Hauptstadtunternehmertum. In einem launig vorgetragenen Frage-Antwort-Spiel streiften die beiden zahlreiche Punkte der Berliner Agenda – von der Wachsenden Stadt, über die Digitalisierung und den Wissenschaftsstandort bis hin zur Tegel-Frage.

Das nüchterne Gebäude des EMST überraschte mit einem einladenden und festlich dekorierten Gartengelände mit Sitzgelegenheiten und Pavillons. Drinnen war es repräsenativ und wer auf die Toilette musste, ging erst mal durch viele Türen mit Nichts dahinter. Aber auch die Politik und kurze Reden verprachen mehr, als sie bilang hielten (so wie der Sommer insgesamt auch). Und so blieb es bei einem Flughafen-Witz des Regierenden Bürgermeister, Händeschüttel und Schulter-Klopfen.

Die Suche / Frage nach dem "ehrbaren Kaufmann" wurde auch eher belächelt, ist aber immer noch eine beliebte Redewendung, auch wenn die deutsche Autoindustrie das vergessen hat. Die ausgestellte E-Klasse von Mercedes wurde dann auch eher bestaunt (ökologisch ist an der großen Karosse und der hohen Geschindigkeit nicht viel, ausser der Name) - und nach einer F-Klasse für Frauen sucht man auch vergeblich. Dass aber die Geschäfte durchaus weiblich sein können, merkt man bei den Start Ups und auch bei vielen Mitteltändlern zunehmend. Auch der VBKI wird sich danach orientieren, vielleicht zum nächsten (Altweiber-) Sommer /Fest, wo es auch bei den weiblichen Mitgliedszahen bergauf gehen könnte.

Und so ist es insgesamt ein mehr als versöhnliche Abschluss eines eher gewöhnungsbedürftigen Hauptstadtsommers mit viel sommerlicher Stimmung für einen krönenden Abschluss der Saison. Die Devise lautete: Gute Gespräche führen, Kontakte knüpfen und gemeinsam einen angenehmen Abend verbringen. Ein besonderes Highlight folgte am späten Abend, als eine kleine Feuerwerksshow den Berliner Himmel zum Leuchten bringt. Es wurde getanzt und gefeiert – ein gelungener Abend mit viel Hoffnung auf einen nächsten (und besseren) Sommer.

mawa / Mediakitty

(Redaktion)


 

 

VBKI
Abend
Einladungdes Vereins Berliner Kaufleute
Politik
Kaufleute
Industrieller

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sommer" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: