Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
  • 20.01.2010, 10:03 Uhr
  • |
  • Berlin
Bauprojekte in Berlin

Mehrere Bauprojekte in Berlin wegen verweigerter Kredite gestoppt

Die Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise machen sich inzwischen auch in der Baubranche bemerkbar. Mehrere große Projekte können nicht realisiert werden, weil die Banken keine Kredite geben, berichtet die «Berliner Zeitung» (Mittwochausgabe).

Gestoppt sei unter anderem der geplante Bau eines Vier-Sterne-Hotels hinter dem Kino Cubix am Alexanderplatz in Mitte. Die spanische Kette Best Hotels wollte dort bereits Mitte 2009 mit den Arbeiten beginnen, doch die Banken «haben uns mit der Finanzkrise den Hahn zugedreht», sagte Karin Miquel, Expansionsleiterin bei Best Hotels, der Zeitung.

Von der künftigen Hauptstadtrepräsentanz des Automobilherstellers BMW am Messedamm in Charlottenburg ist ebenfalls noch nichts zu sehen. Sie sollte der Zeitung zufolge ursprünglich in diesem Jahr eröffnet werden. «Die Finanzkrise ist uns dazwischen gekommen», sagte Unternehmenssprecher Alexander Bilgeri. Weitere private Projekte wie der Umbau des Hauses Cumberland am Kurfürstendamm, die Gestaltung eines neuen Stadtviertels am Postbahnhof sowie die Bebauung der Insel im Tegeler Hafen mit kleinen Villen lägen ebenfalls auf Eis.

«Dafür schieben sich Banken und Investoren gegenseitig den Schwarzen Peter zu», sagt Andreas Schulten, Vorstand des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens BulwienGesa AG. So finanzierten Banken nur noch nahezu risikolose Geschäfte und verlangten mehr Eigenkapital . Investoren kritisierten dagegen, dass sie keine Kredite erhielten.

(Redaktion)


 

 

Wirtschafts- und Finanzkrise
Berliner Zeitung
Baubranche

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschafts- und Finanzkrise" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: