Weitere Artikel
  • 27.12.2017, 10:54 Uhr
  • |
  • Berlin
BIZZTIPPS / MARKETING

Pressespiegel: Aufwand reduzieren – Effizienz steigern

Ob Jahreszusammenfassung,Bericht an den VorgesetztenoderImagepflege– das Reporting gehört zur Pressearbeit wie der Nachtisch zum Dreigänge-Menü.

Die Hauptaufgabe der Presseabteilung ist klar: Möglichst viele Artikel und Meldungen über das eigene Unternehmen, bzw. die Marke zu generieren und diesen glaubwürdigen Kanal zu nutzen, um ein positives Image aufzubauen. Dabei kann ein ausführliches und zeitraubendes Reportingschon einmal zu kurz kommen. Oftmals wird aber vergessen, dass mit der Aussendung von Botschaften nur die halbe Aufgabe erledigt ist.Denn nur wer weiß, wann seine Meldungen auftauchen und welche Medien sie aufgreifen, der kann daraus Erkenntnisse ableiten und den Presseverteiler pflegen und optimieren.

In der digitalen Welt ergreifen längst nicht mehr nur große Medien und die Journalisten als deren Vertreter das Wort. Jeder hat heute die Möglichkeit, eine Botschaft auszusenden, die öffentlich zugänglich ist und das Potential mit sich bringt, viral zu werden. Twitter, Facebook und Co. machen´s möglich. In gewisser Weise hat so jeder die Macht, das Image eines Unternehmens durch Lob oder Kritik zu beeinflussen. Noch ein Grund, wachsam zu sein.

Der Pressespiegel ist ein wichtiges Instrument zur Überwachung des Unternehmensimages über einen längeren Zeitraum hinweg. Er dokumentiert alle Meldungen von und zum Unternehmen und hilft, einen Überblick zu behalten.

Reporting mit digitalem Pressespiegel

Um bei der Nachtisch-Metapher zu bleiben: Das Sahnehäubchen ist der digitale Pressespiegel, denn darin werden nicht nur journalistische Meldungen festgehalten, sondern auch die öffentliche Meinung anhand von Social-Media-Erwähnungen, Blog- und Forenbeiträgen.Ein ganz klarer Vorteil ist, dass die Artikel gleichzeitig als Verlinkung zur Originalquelledienen können.

Die passenden Erwähnungen liefern professionelle Monitoring-Lösungen.Im Monitoring von Echobot kann direkt ein Pressespiegel erstellt und exportiert werden. Generell spricht vieles für eine Softwarelösung zur automatischen Erstellung eines Pressespiegels:

·         Enorme Zeitersparnisggü. manueller Erstellung

·         Automatische Reichweitenanalysen

·         Statistiken sind auf Knopfdruck integrierbar

·         Vorlagen im Corporate Design

·         Automatischer Versand an Kollegen und Reporting an Vorgesetzte

·         Zeitraum nach Bedarfanpassen

·         Export in mehrere Formate

Was man dem Pressespiegel als Nachteil ankreiden kann – er bildet nur den Stand eines festgelegtenZeitraums ab, muss also in regelmäßigen Abständen erstellt werden. Daher dient er hauptsächlich als Reporting an den Auftraggeber oder Vorgesetzten oder zur Kampagnenanalyse. Wer eine Möglichkeit sucht, dauerhaft die neuesten Meldungen zu präsentieren, für den gibt es eine passendere Lösung:

Eine Variante: Der Newsroom

Direkt verknüpft mit dem Monitoring können brandneue Tweets, Posts, YouTube-Clips, Pressemeldungen aber auch Statistiken und Auswertungen auf der Website eingebunden werden. Als Social Media Newsroom,Online-Pressebereich oder News im Intranet bleiben so auch Kunden und Mitarbeiter nahezu in Echtzeit informiert. Auch gern gesehen: Ein Newsticker direkt auf der Startseite.

Ob ein Newsroom manuell oder mit einer entsprechenden Software erstellt wird, entscheidet einerseits über die Freiheiten bei der Einbindung, andererseits aber auch über den Arbeitsaufwand. Bei der Nutzung eines Newsroom-Tools ist dieser um einiges geringer. Die Einsparungen auf einen Blick:

·         Zeit: durch schnelle Einbindung

·         Personalaufwand: da keine Programmierkenntnisse notwendig sind

·         Rechercheaufwand: Suchprofil einrichten und immer aktuelle Meldungen erhalten

·         Irrelevante Meldungen: Inhalte manuell oder automatisch moderieren

Insbesondere im Umgang mit Pressetexten ist aus rechtlicher Sicht Vorsicht geboten. Um Konflikte mit dem Leistungsschutz- und Urheberrecht im beruflichen Umgang mit digitalen Inhalten zu vermeiden, hat Echobot eine Orientierungshilfe zusammengestellt.

Der Erstellung des Jahresrückblick-Pressespiegels steht nun nichts mehr im Weg.

(Echobot)


 

 

DerPressespiegel
Reporting
Meldungen
Möglichkeit
Meinung
Presseabteilung
Echobot
DerErstellung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "DerPressespiegel" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: