Sie sind hier: Startseite Berlin Finanzen Kapital
Weitere Artikel
Vermögensstudie

Börsenabsturz lässt Geldvermögen der Deutschen schrumpfen

Durch den Kursabsturz an den Börsen im vergangenen Jahr ging das Geldvermögen der Deutschen einer Studie zufolge zum zweiten Mal seit Bestehen der Bundesrepublik zurück.

Zum Jahresende 2008 sank das Geldvermögen im Vorjahresvergleich offenbar um 110 Milliarden Euro auf 4,49 Billionen Euro, wie Allianz Global Investors, die Fondsgesellschaft des Versicherungskonzerns, am Dienstag in einer Studie mitteilte. Damit habe sich das Bruttogeldvermögen der privaten Haushalte im vergangenen Jahr um etwa 2,5 Prozent reduziert.

Zwar sparten die privaten Haushalte deutlich mehr, dennoch reichten die Ersparnisse nicht aus, um die Bewertungsverluste beim Geldvermögen auszugleichen. Der zweite Rückgang des Geldvermögens seit Gründung der Bundesrepublik fiel stärker aus als der erste nach dem Platzen der der Blase am Neuen Markt. Im Jahr 2002 lag das Geldvermögen knapp ein Prozent niedriger als Ende 2001.

(Redaktion)


 


 

Märkte
Börsenabsturz
Geldvermögen
Vermögen
Deutsche

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Märkte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: