Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Wirtschaftswachstum Brandenburg

Brandenburger Wirtschaftswachstum schwächt sich in 2008 ab

Brandenburgs Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns gab heute zu den heute vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg veröffentlichten vorläufigen - Ergebnissen zur Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) 2008 eine Erklärung ab. Im Bundesdurchschnitt stieg das preisbereinigte BIP in 2008 um 1,3 Prozent.

"Im vierten Quartal 2008 sind die Aufträge in vielen Branchen drastisch zurückgegangen, es sind Einbrüche beim Umsatz zu verzeichnen und der
Exportmotor stottert. Es war zu erwarten, dass sich diese Entwicklung auch im Bruttoinlandsprodukt niederschlagen würde", sagte Junghanns.

Doch es gebe auch Lichtblicke, so der Minister weiter: "Es gibt Unternehmen, die gerade jetzt ganz gezielt auf Investitionen setzen. Diese offensive Antwort auf die Krise ist richtig. Denn es gibt eindeutige Hinweise, dass die Wirtschaft im Land - bei allen aktuellen Schwierigkeiten einzelner Unternehmen - besser durch das Tal kommt, als es vor wenigen Jahren noch denkbar gewesen wäre."

Die vorläufigen BIP-Zahlen zeigten aber auch, dass es richtig gewesen sei, sich frühzeitig für die heraufziehende Krise zu wappnen, hob
Minister Junghanns hervor. Das brandenburgische Wirtschaftsministerium hatte gemeinsam mit der InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB)
bereits am 19. November 2008 ein Maßnahmenbündel, bestehend aus Überbrückungshilfen und Sonderkrediten, zum Schutz von Investitionen und Arbeitsplätzen geschnürt.

(Redaktion)


 


 

Wirtschaftswachstum
Brandenburg
Junghanns
BIP
2009
Wirtschaftskrise
Finankrise
Maßnahmen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wirtschaftswachstum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: