Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
Bürovermietungsmarkt Berlin

Bürovermietungsmarkt Berlin im 1. Halbjahr 2009

Am Berliner Bürovermietungsmarkt wurden im ersten Halbjahr 2009 etwa 216.300 m² Bürofläche umgesetzt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet dies einen deutlichen Rückgang um etwas mehr als 30 %. Damit setzte sich der schon im 1. Quartal begonnene zyklische Abschwung auch im 2. Quartal fort.

Dies spiegelt sich auch im Mietniveau wider: Zwar konnte der Abwärtstrend der flächengewichteten Durchschnittsmiete auf einem Niveau von 11,34 Euro/m²/Monat zunächst gestoppt werden, allerdings ging die Spitzenmiete erneut leicht um 2,7 % zurück (21,95 Euro/m²/Monat). Beide Kennziffern liegen damit etwas mehr als 1 % unter dem jeweiligen Vorjahresniveau. Infolge der geringen Flächenfertigstellungsvolumina ging der Flächenleerstand trotz des geringen Umsatzes nochmals leicht auf 7,4 % zurück.

„Da das konjunkturelle Umfeld nach wie vor herausfordernd ist, blieb der Büroflächenumsatz im ersten Halbjahr 2009 erwartungsgemäß deutlich hinter dem Vorjahresergebnis zurück, wobei sich das Mietniveau noch weitgehend stabil zeigt und nur geringfügig unter dem Niveau des Vorjahres liegt“ fasst Christian Leska, Managing Director Office Agency für Savills am Standort Berlin die aktuelle Lage zusammen.

Vom bislang erzielten Gesamtflächenumsatz ging etwas mehr als ein Viertel auf Unternehmen der Kommunikations- und Medienbranche zurück, die damit das größte Nachfragesegment bilden. Das traditionell große und zugleich stabile Nachfragesegment der öffentlichen Hand hat auch im laufenden Jahr einen erheblichen Anteil am Gesamtflächenumsatz erzielt (20,7 %), konnte den Nachfragerückgang anderer Branchen (z. B. Handel, Transport und Verkehr) aber nicht ausgleichen. Im Vergleich der Berliner Stadtbezirke kann der Bezirk Mitte auf den mit Abstand höchsten Flächenumsatz verweisen (51.300 m²), gefolgt von Neukölln, das dank zweier Großvermietungen einen Umsatz von 35.600 m² erzielen konnte.

Die Savills-Researcher gehen für das 2. Halbjahr von einer weiterhin schwachen Performance des Berliner Büroflächenmarktes aus, zumal sich die Rezession in den nächsten Monaten auch am Arbeitsmarkt deutlich bemerkbar machen wird. Zwar kommt Berlin zugute, dass die von der aktuellen Krise besonders stark betroffenen exportorientierten Sektoren in der Hauptstadt unterrepräsentiert sind, dennoch ist auch in Berlin von einem spürbaren Rückgang der Bürobeschäftigtenzahl auszugehen. Die verglichen mit den vorangegangenen Jahren geringe Nachfragedynamik führt dazu, dass sich die Mietkennziffern wieder ihren langjährigen Durchschnittswerten nähern.

(Redaktion)


 


 

Bürovermietungsmarkt Berlin
Gesamtflächenumsatz
Mieten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bürovermietungsmarkt Berlin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: