Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
Ehrung für Manfred Foede

Bundesverdienstkreuz für Manfred Foede

Im Auftrag des Regierenden Bürgermeisters von Berlin überreicht heute Staatssekretär Dr. Jens-Peter Heuer das vom Bundespräsidenten verliehene Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Manfred Foede.

Dr. Jens-Peter Heuer: „Diese hohe Ehrung wird einem Berliner zu Teil, der die wechselvolle Geschichte der Stadt miterlebt und mit gestaltet hat – insbesondere auch in den bewegten Jahren vor und nach der Wiedervereinigung unserer Stadt. Manfred Foede hat einen bedeutenden Beitrag zum Zusammenwachsen von Ost und West geleistet und war stets bereit, sich zum Wohl der Wirtschaft, der Unternehmen und insbesondere der Mitarbeiterschaft einzusetzen. Er war ein entscheidender Motor, dafür dass sich das Verständnis für die in der Bundesrepublik Deutschland praktizierte freie Marktwirtschaft auch in den ostdeutschen Ländern durchsetzen konnte. Dafür gebührt ihm Respekt und Anerkennung.“

Ob als Vorsitzender in den Verwaltungsausschüssen des Arbeitsamtes, als Beiratsmitglied bei der Landesbank oder im gewerkschaftlichen Kontext, als DGB-Landesbezirksvorstand und als ehrenamtliches Mitglied im IG Metall-Bundesvorstand: Manfred Foede hat sich als Geschäftsführer der Berliner IG Metall und in zahlreichen Ehrenämtern für die Stadt Berlin und die Bundesrepublik verdient gemacht. In allen Gremien hat er nicht nur Arbeitnehmerinteressen vertreten, sondern sich ebenso für die Entwicklung der Industrie und der Arbeitsbedingungen in Berlin eingesetzt.

Nach 1989 hat Manfred Foede den Aufbau der IG Metall in Berlin und Brandenburg in verantwortlicher Position mit gestaltet und in intensiver Arbeit mit den Arbeitgebern Tarifverträge für Ost-Berlin und Brandenburger Betriebe verhandelt. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit lag in der aktiven Begleitung des Strukturwandels der hoch subventionierten West-Berliner Metall- und Elektroindustrie und der kollektivierten Ost-Berliner Industriebetriebe.

Heuer: „In dieser zentralen Umbruchphase Berlins hat sich Manfred Foede weit über das normale Maß hinaus dafür eingesetzt, den Menschen in Betrieben sowohl im alten West-Berlin als auch im alten Ost-Berlin eine Arbeitsplatzperspektive zu erhalten oder zu eröffnen. Und es war ihm ein wichtiges Anliegen, die demokratischen Strukturen der IG Metall, in der sich auf allen Ebenen Repräsentanten der Wahl der Mitglieder stellen müssen, zu vermitteln.“

Manfred Foede ist noch heute ehrenamtlich engagiert und unterstützt die IG Metall bei Projekten zum Erhalt von Arbeitsplätzen in klein- und mittelständischen Betrieben.

(Redaktion)


 


 

Staatssekretär Dr. Jens-Peter Heuer
Manfred Foede
Bundesverdienstkreuz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Staatssekretär Dr. Jens-Peter Heuer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: