Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell Interviews
Weitere Artikel
Interview mit Christian Gaiser

"Ein Werbetreibender, der ausschließlich auf Print setzt, erreicht viele Menschen nicht mehr."

kaufDA feiert seinen ersten Geburtstag. Der Internetdienst für lokale Einkaufsangebote kann bereits 4 Millionen User und ein starkes Partnernetzwerk vorweisen. Christian Gaiser, einer der Mitgründer und Geschäftsführer von kaufDA, spricht im Interview mit business-on.de über den Erfolg des jungen Unternehmens.

business-on.de: kaufDA feiert einjähriges Bestehen, hat sich rasant entwickelt. Wie haben Sie die letzten 12 Monate erlebt?

Christian Gaiser: Alles kommt anders als man denkt. Als wir vor 12 Monaten gestartet sind, hätten wir es nicht für möglich gehalten, dass wir im Markt eine solche Begeisterung auslösen. Da www.kaufDA.de kein Copycat ist, d.h. es gibt kein klares Vorbild aus den USA wie für die meisten deutschen Startups, haben wir die Entscheidungen immer unter Ungewissheit getroffen. Der Kompass für viele Startups ist Copy & Paste vom amerikanischen Role Model. Wir hingegen sind sozusagen nach einer leeren weißen Karte gereist, die wir erst gezeichnet haben, während wir unterwegs waren. Nach 12 Monaten können wir aber sagen: Die erste Etappe ist geschafft, nun heißt es weiter Bergsteigen! Außerdem macht das wesentlich mehr Spaß, kreativ zu sein.

business-on.de: Auf kaufDA können Verbraucher eine Vielzahl von lokalen Prospektangeboten durchsuchen und vergleichen. Ich suche z.B. nach einem Angebot für ein Notebook, will es in Berlin kaufen. Welchen Service bietet mir kaufDA konkret?

Christian Gaiser: kaufDA löst für Sie als Verbraucher drei zentrale Fragestellungen. Erstens: Was haben die Geschäfte in meiner Umgebung im Angebot? Das bezieht sich also auf das reine Schmökern. Zweitens: Ich weiß, dass ich ein bestimmtes Produkt kaufen will (wie ein Notebook) und kann alle verfügbaren Angebote in meiner Umgebung durchsuchen und vergleichen. Drittens: Ich bin gerade umgezogen und will wissen, wo der nächste Elektro- oder Baumarkt ist. Wo finde ich den?
Das ganze werden wir bald erweitern durch eine Funktion, die Ihnen wie Google Alerts ermöglicht, Produktangebote zu abonnieren.

business-on.de: Wie sieht das Feedback der Händler bisher aus?

Christian Gaiser: Unsere Handelskunden schätzen vor allem zwei Aspekte: Zum einen bringen wir dem Händler hochwertige Kontakte, die sehr nahe an der Einkaufstransaktion stehen. Verbraucher suchen bei uns zielgerichtet nach bestimmten Produkten wie Laptops, Pampers oder Kleidern. Hier machen wir die Angebote für den Stationärhandel "findbar", und das bei Bezahlung per Klick ohne Risiko für den Werbetreibenden. Außerdem haben wir mit unserem Netzwerk eine relevante Reichweite für Händler geschaffen, welche den klassischen Print-Werbemix sinnvoll ergänzt.

business-on.de: Welches Potential steckt in lokalem Targeting über das Internet?

Christian Gaiser: Bisher war lokales Targeting in Deutschland hauptsächlich nur über Printmedien möglich. Print erreicht aber nicht mehr alle Konsumenten aufgrund des Medienwandels. Das heißt, ein Werbetreibender, der ausschließlich auf Print setzt, erreicht viele Menschen nicht mehr. Online werben können viele Akteure aber wiederum nur, wenn es möglich ist, lokal auszusteuern, allen voran der Einzelhandel. Der bietet Verbrauchern in Helgoland andere Angebote als auf der Zugspitze, um seine Umsätze zu maximieren. Das war ein Grund dafür, weshalb der Einzelhandel das Web noch kaum nutzte, denn lokales Targeting war vor kaufDA schwierig. Mit 2-3 Milliarden Euro Werbevolumen, die der Handel pro Jahr alleine in Deutschland stemmt, ist das Potential für lokales Targeting im Web riesig.

business-on.de: Wie wird sich das Unternehmen 2010 entwickeln? Was ist geplant?

Christian Gaiser: 2010 heißt für uns: Noch einen Gang zulegen und in drei Sphären wachsen.Erstens werden wir unser Werbenetzwerk mit weiteren starken Partnern ausbauen -Dazu haben wir mit einigen Platzhirschen aus dem Verlagsbereich bereits Vereinbarungen getroffen. Zweitens werden wir unser Produkt um eine mobile Applikation erweitern. Mobil ist die logische Ergänzung für Location- based Services rund um das Thema Einkauf. Drittens gilt es für uns, das riesige Kundenpotential im Einzelhandel weiter zu heben. Auch hier arbeiten wir beispielsweise mit Verlagshäusern zusammen.

(Redaktion)


 


 

Christian Gaiser
kaufDA.de
Verbraucherportal
Geschäftsführer
Interview
Internetdienst
Einkaufsangebote
Einzelhandel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Christian Gaiser" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: