Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell Interviews
Weitere Artikel
  • 22.09.2015, 16:56 Uhr
  • |
  • Berlin
COACHING / EVENT

Teamtraining Mount Mitte – Spaß und Herausforderung für die Gruppe

Der Hochseilgarten Mount Mitte, hat neben dem Beach Mitte ein extra Areal im Grünbereich für Teamtrainings: Firmen, Büros und Gruppen von jung bis alt können dort, etwas getrennt und abgelegen auf dem Gelände, gemeinsam unter Anleitung eines Trainers Aufgaben absolvieren und Spaß haben. buiness on Berlin interviewte Teamtrainerin Christin Langer

Hierbei hat das Sprichwort: „eine Hand wäscht die Andere” eine besondere Bedeutung. Nur gemeinsam können Aufgaben und Übungen gelöst bzw. durchgeführt werden: Beim Teamtraining ist es nicht wichtig, wie schnell eine Aufgabe durchgeführt wird, ganz im Gegenteil... Auch nicht die Sportlichkeit steht im Vordergrund. Ganz im Gegenteil: auf die verschiedenen „Handicaps“ der Teilnehmer soll und wird Rücksicht genommen. Denn: alle Teilnehmer müssen gemeinsam eine Lösung erarbeiten und man wird feststellen, dass die Durchführung nur gemeinsam zu schaffen ist. Die Übungen sind auf die jeweilige Gruppe abgestimmt und beinhalten im Allgemeinen Teamarbeit und Zusammenhalt, das Wechselspiel zwischen Vertrauen und Distanz, Problemlösung und Reflexion des eigenen Teamgefühls und das Zusammenspiel aller Teilnehmer. Hierbei unterstützen erfahrene Teamer die Gruppe bei den verschiedensten Aufgaben und im Niedrigseilparcour. Auf Wunsch nimmt sich der Teamer auch Zeit und reflektiert die gewonnenen Eindrücke und Erfahrungen gemeinsam mit den Teilnehmern. 

buiness on Berlin war vor Ort und interviewte Teamtrainerin Christin Langer 

Business-on.de: Wie oft finden Teamtrainigs hier in Mitte statt und wer macht das?

Christin Langer: Momentan jeden zweiten Tag. Zum Ende des Sommers planen viele Firmen und Büros Veranstaltungen und Sommerfeste. Die Saison geht bis Ende Oktober – danach sind hier nur noch bei gutem Wetter und in der Eventplanung individuell Termine zu buchen. Es sind große und kleine Firmen z.B. war heute amazon hier mit bis zu 40 Mitarbeitern. Diese werden dann in kleiner Gruppen aufgeteilt – normalerweise sind 25 Personen am Start. 

Business-on.de: Worum geht es beim Teamtraining und was ist beliebt und weniger beliebt?

Christin Langer: Aufgaben sollen zusammen besprochen und gemeistert werden. Dies soll den Teamgeist fördern. Die Eisschollen-Aufgabe ist sehr knifflig, mit verschiedenen Gegenständen und nicht so beliebt. Das Spinnennetz am Beliebtesten: alle müssen durch und es ist für alle Teilnehmer gut zu bewältigen. 

Business-on.de: Kommen auch Konflikte auf?

Christin Langer: Richtige Streits gibt es hierbei eigentlich nicht – aber man merkt schon deutlich, wer im Team das Sagen hat und wer sich (lieber) zurückhält. Es ist relativ einfach zu spüren bei diesen Aufgaben, ob ein Team harmoniert oder nicht. 

Business-on.de: Wie läuft das ab?

Christin Langer: Es gibt Gespräche mit der Firma vorab, wo ich einige Sachen abfrage: Anzahl der Personen, Altersdurchschnitt, gibt es Handicaps und spezielle Skills, die berücksichtigt oder trainiert werden sollen z.B. Teamgeist. Vor Ort wird dann variiert, je nach Gruppe. Als Trainer muss man flexibel und spontan sein. In einer Gruppe war eine schwanger und wir haben ihr Übungen freigestellt: aber das ganze Team hat die Übungen und die Lösungen dazu um sie herumgebaut und Rücksicht genommen: das passiert ganz oft bei Teams – das ist das Schöne und Spannende daran!

Business-on.de: Gibt es Feedbacks vom Trainer?

Christin Langer: Ich mache mir Notizen und auf Wunsch reflektieren wir das dann im Anschluss gemeinsam. Manchmal bekommt auch der Auftraggeber von uns eine Zusammenfassung wie es lief. Oft reicht aber die Teilnahme und danach ein gemeinsames Getränk. Es ist gar nicht das Ziel, die Aufgaben am Besten zu lösen, sondern Zeit miteinander zu verbringen – jenseits von der gewohnten Arbeit. Das Sahnehäubchen ist, wenn es klappt und die Leute haben Spaß: dann habe ich alles richtig gemacht.

Business-on.de: Wie ist die Resonanz allgemein hier in Berlin?

Christin Langer: Das Teamtrainig nimmt immer mehr zu und wird von Jahr zu Jahr beliebter, weil bei vielen Unternehmen der Fitness- und Gesundheitsaspekt immer mehr in den Mittelpunkt rückt: das geht von Start Ups bis zu großen, etablierten Firmen. Es könnte natürlich immer besser sein, aber die Resonanz ist positiv und steigend. 

Weitere Informationen unter beachberlin.de/mountmitte

Eine Auswahl der Aufgaben: 
Mohawk Walk: Der Mohawk Walk ist eine Seilstrecke mit verschiedenen Konstruktionen zum Festhalten und Überwinden.
Team Trapez: Paarweise begehen Teilnehmer das Element.
Teamwand: Nur durch gegenseitiges Vertrauen, Zusammenarbeit, Planung und Koordination, kann diese überwunden werden.
Gefängnisausbruch: Hierbei sind Kreativität, Kommunikation und Zusammenarbeit gefragt. Wenn das Team an einem Strang zieht, gelingt es, aus dem „Gefängnis“ auszubrechen.
Spinnennetz: Diese Aufgabe gelingt durch Kooperation, Geschicklichkeit und natürlich nur im Team. Jedes Teammitglied muss durch das Spinnennetz hindurch, ohne dieses dabei zu berühren.
Sinkendes Boot: Das „Boot“ liegt verkehrt herum im Wasser und muss nun, mit allen Teammitgliedern an Bord,  gewendet werden. Die Schwierigkeit: Keiner darf das “Boot” vorzeitig verlassen. 

(Redaktion)


 


 

Mount Mitte
Christin Langer
Aufgabe
Gruppe
Teamtraining
Coaching
Event
Firmen
Spaß

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berlin" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: