Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
Deutsche Bahn

Deutsche Bahn steigt erstmals in den britischen Schienenpersonenverkehr ein

Die Deutsche Bahn AG wird von John Laing Plc. das Unternehmen Laing Rail Ltd. übernehmen. Der Kaufvertrag wurde am 18. Januar 2008 in London unterzeichnet. Vorbehaltlich der notwendigen Genehmigungen durch Behörden und Gremien wird die Deutsche Bahn AG damit über den Erwerb von Laing Rail deren Beteiligungen Chiltern Railways zu 100 Prozent sowie die beiden Joint Ventures London Overground Rail Operations und Wrexham, Shropshire und Marylebone Railways zu jeweils 50 Prozent übernehmen.

Der DB-Konzern konnte sich dabei gegen Finanzinvestoren und andere Bahnen durchsetzen. Ausschlaggebend waren insbesondere die fachliche Kompetenz und das unternehmerische Konzept. Karl-Friedrich Rausch, Vorstand Personenverkehr der Deutschen Bahn AG: „Durch diese Akquisition wird die DB erstmals in größerem Umfang Schienenpersonenverkehr außerhalb von Deutschland betreiben. Damit stärken wir unsere Position im europäischen Markt deutlich und legen gleichzeitig die Basis für weiteres Wachstum.“ Alle übernommenen Aktivitäten werden nach Abschluss der Transaktion dem Geschäftsfeld Regio zugeordnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. „Das Engagement passt perfekt zu unserer Wachstumsstory. Durch die Akquisition bekommen wir Wachstumsperspektiven in einem stark liberalisierten Markt. Davon profitieren Kunden und Mitarbeiter. Denn wir verbreitern unsere Geschäftsbasis und werden damit unabhängiger von den Entwicklungen eines einzelnen Marktes“, so Ulrich Homburg, Vorstandsvorsitzender der DB Regio AG

(Redaktion)


 


 

Deutsche Bahn
Laing Rail
Chiltern Railways
erwerb
Wachstum
London Overground Rail

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutsche Bahn" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: