Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Interview mit Tobias Wittkopf

Die Spezialisierung auf Apple dient Gorilla Cases als „Spielwiese“

Design-Produkte sind in Berlin richtig aufgehoben. Das Start-Up Gorilla Cases produziert Schutzhüllen für Apple-Geräte. Business-on.de sprach mit Gründer Tobias Wittkopf über das Abenteuer Unternehmertum, Marketing und den Berliner Standort.

Business-on.de: Welche Bedingungen bietet die Stadt Berlin für Gründer?

Tobias Wittkopf: Berlin bietet ein sehr innovatives Umfeld mit viel kreativer Energie. Berlin ist eine sehr designbewusste Stadt und offeriert außerdem ein breites Netzwerk für technologieorientierte Start-Ups. Diese Kombination ist, denke ich, schon eher selten.

Business-on.de: Wie wichtig ist die Standortwahl für eine Unternehmensgründung?

Tobias Wittkopf: Das kommt sehr auf die Art des Unternehmens an. In unserem Fall war es wichtig in einem Umfeld aufzuwachsen, in dem Ideen wie unsere fruchten und wachsen können. Zu einem späteren Zeitpunkt ist es unter Umständen nicht mehr so relevant, von wo aus das Geschehen gelenkt wird.

Business-on.de: Welchen Beitrag kann eine Messe wie die DeGUT für Gründer und Wirtschaft leisten?

Tobias Wittkopf: Die DeGUT ist eine tolle Plattform für Gründer, um das eigene Produkt bekannter zu machen, Netzwerke mit anderen Unternehmen zu knüpfen und um Erfahrungen auszutauschen.

Business-on.de: Welches Marketinginstrument ist für Sie besonders wichtig, um die Marke von Gorilla Cases bekannt zu machen?

Tobias Wittkopf: Wir nutzen das Internet mit allen Marketing-Möglichkeiten, die es bietet. Es hat sich als sehr effektiv herausgestellt. Außerdem kann gerade am Anfang mit einem überschaubaren Budget schon sehr viel erreicht werden.

Business-on.de: Ist die Spezialisierung auf Apple mit Ihrem Produkte nicht ein Risiko?

Tobias Wittkopf: Ja und nein. Die Spezialisierung auf Apple diente uns zu Anfang als 'Spielwiese' mit einer genau auf unsere Produkte zugeschnittenen Zielgruppe. Wir können Erfahrungen sammeln, die wichtig sind, um bei der Erweiterung unserer Produktlinie auf andere Hersteller noch effektiver am Markt zu agieren.

Business-on.de: Stichwort Finanzierung: Woher stammte das Kapital für Ihr Unternehmen?

Tobias Wittkopf: Eigen- und Fremdkapital ‒ auch hier hat sich Berlin als Standort als sehr hilfreich erwiesen. Es gibt einige speziell auf Gründer ausgerichtete Angebote.

Business-on.de: Ein Blick zurück: Welchen Fehler aus Ihrer Gründerzeit würden Sie heute nicht mehr begehen?

Tobias Wittkopf: Wir können mittlerweile unsere Arbeit besser strukturieren. Anfangs haben wir sicherlich mit bestimmten eher unwichtigeren Dingen Zeit vergeudet. Bei einer 2. Chance würde ich versuchen, von Anfang an effektiver zu arbeiten, um Zeit und damit Geld zu sparen. Dazu gehört z.B. manchmal, weniger Geduld mit Zulieferern zu haben.

Business-on.de: Welche Eigenschaft als Unternehmer hat Ihnen während der Gründungsphase am meisten geholfen?

Tobias Wittkopf: Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es wichtig ist bestimmte 'Allrounder'-Qualitäten mitzubringen. Die Arbeit als Gründer und Unternehmer ist sehr vielfältig. Man muss und kann nicht alles selber machen. Aber man muss immer verstehen, worum es geht. Mein Partner Martin Heller und ich haben zwar das gleiche Studium absolviert, bringen aber außerdem einen sehr unterschiedlichen Erfahrungsschatz aus früheren Arbeitsumgebungen mit.
Gerade diese Vielfältigkeit mit den täglich unterschiedlichen Aufgaben macht uns sehr viel Spaß und ist für uns einer der Hauptgründe, sich immer wieder auf das 'Abenteuer Unternehmer' einzulassen.

Herr Wittkopf, Business-on.de dankt Ihnen für das Interview.

(Niels Petersen)


 


 

Spezialisierung
Apple
Gorilla Cases
Tobias Wittkopf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Spezialisierung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: